Universität Bamberg: Veranstaltungen aus dem Fachbereich Archäologie im Wintersemester

Theorie und Praxis der Archäologie

Mit einem Vortrag von Prof. Dr. Günther Moosbauer, Leiter der Straubinger Stadtarchäologie, beginnt das Archäologische Kolloquium des Wintersemesters 2016/2017 an der Universität Bamberg. Moosbauers Vortrag „Römische Schifffahrt auf Rhein und Donau“ ist der erste von insgesamt acht Vorträgen, in denen deutsche und internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler interessierten Besucherinnen und Besuchern Einblick in ihre aktuellen Projekte sowie neueste fachliche Kenntnisse vermitteln.

Der Vortrag Moosbauers sowie alle weiteren Veranstaltungen des Archäologischen Kolloquiums, das von den Archäologischen Wissenschaften am Institut für Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte der Universität Bamberg ausgerichtet wird, finden um 19.15 Uhr im Universitätsgebäude Am Kranen 12, Hörsaal KR12/02.01, statt.

Nicht nur neueste Theorien, sondern auch die praktische Anwendung vermittelt der Fachbereich: In der Archäologie-Werkstatt haben Interessierte ab 14 Jahren ab dem 21. Oktober die Möglichkeit, originale Grabungsfunde wie Scherben oder Knochen zu reinigen, zu inventarisieren und zu dokumentieren. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit unterstützen sie dabei und vermitteln Fachwissen zum Umgang mit den historischen Fundstücken.

Die Werkstatt findet an 14 Terminen vom 21. Oktober bis 10. Februar jeweils freitags von 12.30 Uhr bis 16 Uhr statt. Der Treffpunkt ist der Raum KR14/01.22, Am Kranen 14. Es wird ein Unkostenbeitrag von 20 Euro pro Semester erhoben. Interessierte können sich bei Britta Ziegler vom Lehrstuhl für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit unter britta.ziegler@uni-bamberg.de anmelden.

Weitere Informationen zum Archäologischen Kolloquium finden Sie unter

www.uni-bamberg.de/amanz/news/archaeologisches-kolloquium/

Weitere Informationen zur Archäologie-Werkstatt unter:

www.uni-bamberg.de/amanz/akademie