Ober­fran­ken unter sich: FC Ein­tracht Bam­berg erwar­tet FC Lichtenfels

In der Fuß­ball Lan­des­li­ga Nord­West hat der FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sams­tag, 15. Okto­ber, ein Heim­spiel aus­zu­tra­gen. Im Fuch­s­park­sta­di­on ist der FC Lich­ten­fels zu Gast. Anstoß ist um 15:00 Uhr, Kar­ten gibt es an der Tageskasse.

Mit neun Punk­ten belegt der FC Ein­tracht Bam­berg nach wie vor einen Abstiegs­re­le­ga­ti­ons­platz, aktu­ell ran­giert der FCE auf Rang 16 und ist Tabel­len­vor­letz­ter. Grund hier­für sind zuletzt fünf sieg­lo­se Spie­le – drei Nie­der­la­gen und zwei Unent­schie­den -, die hin­ter den Blau/​Violetten lie­gen. „Nun, der Blick auf die Tabel­le ist nicht sehr schön. Aller­dings haben wir nach wie vor Ver­trau­en in unse­re Mann­schaft, die unter der Lei­tung des Trai­ners Georg Lunz alles pro­biert, um erfolg­reich zu sein. Aber wir wuss­ten, dass es für uns eine bru­tal scchwe­re Sai­son wird“, sagt Vor­sit zen­der Jörg Schmal­fuß. Der 30-Jäh­ri­ge weit er: „Ich appel­lie­re erneut an Fans und Zuschau­er: bit­te blei­ben Sie uns treu und unter­stüt­zen Sie unse­re Mann­schaft. Sie braucht die Hil­fe von den Rän­gen, damit wir nach zuletzt fünf Begeg­nun­gen ohne Sieg wie­der ein Erfolgs­er­leb­nis fei­ern können.“

Sucht man den Bam­ber­ger Geg­ner, muss man im Tabel­len­bild ins Mit­tel­feld bli­cken. Der Auf­stei­ger FC Lich­ten­fels sam­mel­te bis­her 16 Zäh­ler und steht auf Rang elf. Die Bilanz der Gäs­te aus den letz­ten fünf Begeg­nun­gen sieht deut­lich bes­ser aus als die des FC Ein­tracht: Lich­ten­fels gewann drei die­ser letz­ten fünf Begeg­nun­gen und dürf­te mit Selbst­ver­trau­en im Fuch­s­park­sta­di­on antre­ten. Aus­wärts gelang dem FCL bis­her ein Sieg, bei TuS Röll­bach sieg­ten die Lich­ten­fel­ser am 11. Sep­tem­ber mit 2:1. Bes­ter Tor­schüt­ze der Korb­ma­cher, so wer­den die Lich­ten­fel­ser lie­be­voll genannt, ist Stef­fen Hön­nin­ger. Der 28-Jäh­ri­ge konn­te bis­her über fünf Tref­fer jubeln.

Anreise/​Parken: Das Fuch­s­park­sta­di­on becn­det sich in der Pödel­dor­fer Stra­ße 182. Von außer­halb mit dem Auto Anrei­sen­den wird die Anfahrt über die Auto­bahn A 73/​Ausfahrt Bam­berg Ost emp­foh­len. Von dort aus geht es Rich­tung Bam­berg. In Bam­berg becn­det sich das Sta­di­on nach ca. 300 Metern auf der lin­ken Sei­te. Park­plät­ze ste­hen am Sta­di­on, am Frei­zeit­bad „Bam­ba­dos“ neben dem Sta­di­on oder am ehe­ma­li­gen FC Club­heim bzw. am Sport­platz „Rote Erde“ – die Zufahrt hier­zu erfolgt über die Moosstraße/​Höhe Lebens­hil­fe – zur Ver­fü­gung. Mit dem öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr ist das Fuch­s­park­sta­di­on mit der Stadt­bus­li­nie 902 erreich­bar, sie star­tet am Zen­tra­len Omni­bus­bahn­hof (ZOB, Stadt­mit­te) und führt über den Bahn­hof zum Sta­di­on (Aus­stieg Hal­te­stel­le „Sta­di­on“). Alter­na­tiv kann auch die Linie 920 genutzt wer­den, die­ser Bus star­tet eben­falls am ZOB und fährt über den Mari­en­platz zum Sta­di­on (Aus­stieg Hal­te­stel­le „Bam­ba­dos“). Mit der Bahn Anrei­sen­de fah­ren mit der Linie 902 vom Bahn­hof zum Fuch­s­park­sta­di­on. Bei­de Lini­en füh­ren vom Sta­di­on wie­der zum Bahn­hof und in die Innen­stadt. Am Abend fah­ren die Lini­en 935 und 936 vom Sta­di­on zurück zum Bahn­hof und ins Stadtzentrum.

Nach dem Spiel gegen den FC Lich­ten­fels ste­hen für den FC Ein­tracht Bam­berg im Okto­ber noch fol­gen­de Begeg­nun­gen auf dem Pro­gamm: beim FC Fuchs­stadt (23. Okto­ber) und zu Hau­se gegen den TSV Röll­bach (29. Okto­ber, Ende der Hinrunde).

In der Kreis­li­ga Bam­berg ist die Zwei­te Mann­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg eben­falls am Sams­tag gefor­dert, sie ist bei der SpVgg Rat­tels­dorf zu Gast. Spiel­be­ginn ist um 16:00 Uhr. Das nächs­te Heim­spiel steht für Sonn­tag, 30. Okto­ber, im Spiel­plan. Dann erwar­tet der FCE II im Sport­park Ein­tracht den ASV Naisa. Anstoß ist um 15:00 Uhr.