Ver­an­stal­tungs­rei­he in Bay­reuth: Karl IV. – ein Kai­ser an Elbe und Havel

Aus­stel­lung und Vor­trag im Alten Schloss und im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunstmuseums

Am Frei­tag, 16. Sep­tem­ber, um 18 Uhr, star­tet eine Ver­an­stal­tungs­rei­he über Kai­ser Karl IV. mit einem Vor­trag von Eber­hard Kem­nitz (Sten­dal) im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Alten Rat­hau­ses, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, zum The­ma „Karl IV. – Frie­dens­kai­ser, Pfaf­fen­kö­nig, Teu­fel oder gro­ßer Euro­pä­er?“ Mit dem Vor­trag wird die zwei­spra­chi­ge Aus­stel­lung „Karl IV. – ein Kai­ser an Elbe und Havel“ eröff­net, die vom 17. Sep­tem­ber bis 28. Okto­ber im Alten Schloss zu sehen ist.

Kai­ser Karl IV., der vor 700 Jah­ren zur Welt gekom­men ist, gehört zu den bedeu­tend­sten Herr­scher­ge­stal­ten des Mit­tel­al­ters. Das Jubi­lä­um neh­men der Frei­staat Bay­ern und die Tsche­chi­sche Repu­blik zum Anlass für eine gemein­sa­me Lan­des­aus­stel­lung, die noch bis Ende Sep­tem­ber in Prag und von Okto­ber die­ses Jah­res bis März kom­men­den Jah­res im Ger­ma­ni­schen Natio­nal­mu­se­um in Nürn­berg prä­sen­tiert wird.

Das Kul­tur­amt der Stadt Bay­reuth und die Deutsch-Tsche­chi­sche Gesell­schaft Bay­reuth e.V. betei­li­gen sich am Rah­men­pro­gramm die­ser grenz­über­grei­fen­den Lan­des­aus­stel­lung und prä­sen­tie­ren gemein­sam im Alten Schloss die Aus­stel­lung zu „Karl IV. – Ein Kai­ser an Elbe und Havel“. Die­ser beab­sich­tig­te näm­lich, Bran­den­burg – ähn­lich wie Tei­le Ober­fran­kens und der Ober­pfalz – dau­er­haft den böh­mi­schen Kron­län­dern anzuschließen.

Die Aus­stel­lungs­ta­feln auf Deutsch und Tsche­chisch wur­den maß­geb­lich von Eber­hard Kem­nitz erar­bei­tet und vom Muse­um Tan­ger­mün­de zur Ver­fü­gung gestellt. Eber­hard Kem­nitz ist es auch, der die Aus­stel­lung mit sei­nem Vor­trag am 16. Sep­tem­ber eröff­net. Im Mit­tel­punkt steht die schil­lern­de Per­sön­lich­keit des Kai­sers, der schon von sei­nen Zeit­ge­nos­sen sowie im Lauf der Geschich­te höchst unter­schied­lich bewer­tet wurde.

Der Eröff­nungs­vor­trag fin­det im Histo­ri­schen Sit­zungs­aal des Alten Rat­hau­ses statt. Der Ein­tritt ist frei. Die Aus­stel­lung im Alten Schloss ist täg­lich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.