Am 11. Sep­tem­ber: „Tag des offe­nen Denk­mals“ in Bay­reuth – Aktio­nen, Füh­run­gen und Präsentationen

„Gemein­sam Denk­ma­le erhalten“

Am Sonn­tag, 11. Sep­tem­ber, fin­det bun­des­weit der „Tag des offe­nen Denk­mals“ statt. Er steht in die­sem Jahr unter dem Mot­to „Gemein­sam Denk­ma­le erhal­ten“. Auch in Bay­reuth betei­li­gen sich meh­re­re Ein­rich­tun­gen mit eige­nen Pro­gramm­ak­ti­vi­tä­ten an dem Akti­ons­tag. Pas­send zum Mot­to konn­ten zudem pri­va­te Immo­bi­li­en­be­sit­zer, die ihre Bau­denk­mä­ler saniert haben, dafür gewon­nen wer­den, die­se der Öffent­lich­keit zu präsentieren.

Die Akti­vi­tä­ten zum „Tag des offe­nen Denk­mals“ in der Stadt Bay­reuth sind eben­so abwechs­lungs­reich wie viel­fäl­tig. Um 13.30 Uhr und um 15.30 Uhr fin­det jeweils eine kosten­lo­se Füh­rung unter dem Mot­to „Die Damm­al­lee-Pro­me­na­den“ statt. Die Lei­tung über­nimmt Stadt­hi­sto­ri­ker Wil­fried Engel­brecht. Treff­punkt ist am Obe­lis­ken­brun­nen, Kirch­platz 1.

Eben­falls kosten­freie Füh­run­gen mit Erläu­te­run­gen zu den dor­ti­gen Denk­mal­sa­nie­run­gen wer­den in den fol­gen­den pri­va­ten Anwe­sen angeboten:

  • Sophi­en­stra­ße 32 (ehe­ma­li­ges Gigold­s­haus): Füh­rung um 11 Uhr und um 14 Uhr;
  • Fried­rich­stra­ße 20: Füh­rung um 11 Uhr und um 14 Uhr;
  • Bür­ger­reu­ther Stra­ße 27 (Vil­la): Füh­run­gen von 11 bis 16 Uhr nach Bedarf;
  • Fried­rich­stra­ße 7 (ehe­ma­li­ger Ell­rodt­scher Gar­ten­por­ti­kus): Füh­rung um 11 Uhr und um 14 Uhr.

Im Zuge der Errich­tung der Gast­stät­te „Lie­bes­bi­er“ erfolg­ten bei der Braue­rei Mais­el in der Kulm­ba­cher Stra­ße umfang­rei­che Sanie­rungs­maß­nah­men am Bau­denk­mal. Von 10 bis 14 Uhr wer­den hier­zu Füh­run­gen nach Bedarf ange­bo­ten. Treff­punkt für Inter­es­sier­te ist der Ein­gang zur Gast­stät­te „Lie­bes­bi­er“, Andre­as-Mais­el-Weg 1. Die Füh­run­gen sind kostenfrei.

Die Jean-Paul-Stu­be in der Roll­wen­ze­lei, Königs­al­lee 84, kann am „Tag des offe­nen Denk­mals“ von 13 bis 16 Uhr besich­tigt wer­den. Kosten­lo­se Füh­run­gen wer­den bei frei­em Ein­tritt nach Bedarf angeboten.

Die Scho­ko­fa­brik (Ehe­ma­li­ge Zucker­wa­ren­fa­brik Insel) in der Gaustra­ße 6 in St. Geor­gen hat von 11 bis 16 Uhr geöff­net. Um 14 Uhr fin­det jeweils eine Füh­rung durch das Gebäu­de statt. Nach Bedarf wer­den zusätz­li­che Füh­run­gen ange­bo­ten. Eine Aus­stel­lung zur Bau- und Nut­zungs­ge­schich­te der ehe­ma­li­gen Scho­ko kann eben­falls besich­tigt wer­den. Zeit­zeu­gen wer­den anwe­send sein, neue Nut­zun­gen wie Ska­ten, Bla­den und Kunst­pro­jek­te wer­den prä­sen­tiert. Die Füh­run­gen und Aktio­nen sind kostenfrei.

Das Alte Barock­rat­haus der Stadt Bay­reuth, heu­te Sitz des Kunst­mu­se­ums, betei­ligt sich eben­falls am „Tag des offe­nen Denk­mals“. Das Kunst­mu­se­um hat von 10 bis 17 Uhr bei frei­em Ein­tritt geöff­net. Um 11.30 Uhr und 15.30 Uhr wer­den jeweils eine Füh­rung durch die Aus­stel­lung „Miron Schmück­le: Una ter­za Natu­ra“ und um 14.30 Uhr eine wei­te­re Füh­rung durch das Alte Rat­haus unter dem Mot­to „Histo­ri­sches Erbe bewah­ren und Gegen­warts­kul­tur schaf­fen“ angeboten.

Um 10.30 Uhr steht zudem ein Vor­trag „Spit­zen, krö­neln, bei­len, schar­rie­ren“ auf dem Pro­gramm. Er befasst sich mit dem Sand­stein des Alten Rat­hau­ses, For­men sei­ner Bear­bei­tung und den dafür not­wen­di­gen Werk­zeu­gen. Von 11 bis 14 Uhr wer­den vom Ver­ein „Ret­tet die Fach­werk- und Sand­stein­häu­ser“ unter dem Mot­to „Gemein­sam Denk­ma­le erhal­ten“ alte Tech­ni­ken der Sand­stein­be­ar­bei­tung prä­sen­tiert Und eben­falls von 11 bis 14 Uhr lädt der Ver­ein im Alten Rat­haus in eine Stein­metz­werk­statt für Kin­der ein.

Der Muse­ums­ein­gang befin­det sich in der Braut­gas­se. Die Füh­run­gen und Aktio­nen sind kosten­frei. Treff­punkt für die Füh­run­gen ist an der Museumskasse.

Außer­dem fin­den im Rah­men der Rei­he „Sozia­le Stadt meets Lan­des­gar­ten­schau“ am „Tag der offe­nen Denk­mals“ ver­schie­de­ne Ver­an­stal­tun­gen zur Plan­stadt und zum Ensem­ble Stra­ßen­markt St. Geor­gen sowohl auf dem Gelän­de der Lan­des­gar­ten­schau wie auch im Quar­tier statt.