Rüdi­ger Neh­berg tourt durch Franken

Aben­teu­rer, Sur­vi­val-Exper­te, Men­schen­rechts­ak­ti­vist Mister „Sir Vival“ mit „Lager­feu­er­ge­schich­ten“ im Herbst in Fran­ken unterwegs

Rüdi­ger Neh­ber­gist der bekann­te­ste Aben­teu­rer Deutsch­lands. Viel­leicht ist er auch der ein­zi­ge. Seit letz­tem Jahr ist Rüdi­ger Neh­berg bewun­derns­wer­te 80 Jah­re alt und ohne Ein­schrän­kung quick und agil wie eh und je.

Ein Mann, so vie­le Taten

Frü­her als Kon­di­tor in Ham­burg erfolg­reich wuss­te Neh­berg aber sehr früh schon, dass er defi­ni­tiv nicht in den engen ange­pass­ten For­men der genorm­ten bür­ger­li­chen Kar­rie­re­welt leben woll­te.. . dafür waren Inter­es­se und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein für die Welt und das, was in ihr und mit ihr statt­fin­det zu aus­ge­prägt, zu welt­um­span­nend und weit füh­rend … So ver­bringt Neh­berg sein Leben damit, sich Träu­me zu erfül­len, lief ohne Geld durch Deutsch­land, unter­wegs schlief er im Gras und aß Heu­schrecken, pad­del­te den Blau­en Nil hin­un­ter und rang mit einer Felsenpython.

Er schmug­gel­te sich mit einem Pro­pel­ler­flug­zeug in ein ille­ga­les Gold­su­cher­camp im Ama­zo­nas­ge­biet und dreh­te dort mit ver­steck­ter Kame­ra, um die Yano­ma­mi-India­ner zu ret­ten. Er über­quer­te drei­mal den Atlan­tik auf einem Tret­boot, einem Floß und einem Baum­stamm mit Aus­le­gern – dabei hat er grund­sätz­lich Hei­den­re­spekt vor Was­ser… .. Im Alter von 68 Jah­ren ließ er sich in Bade­ho­se aus einem Hub­schrau­ber über dem Dschun­gel abwer­fen, zuvor rann­te er gegen einen Abori­gi­ne 700 Kilo­me­ter durch das austra­li­sche Out­back. Drei­mal kam er ins Gefäng­nis, zwei Dut­zend Mal wur­de er über­fal­len, 30 Bücher hat er geschrieben.

Das Live Erleb­nis mit Rüdi­ger Nehberg

„Wenn Rüdi­ger sei­ne Bil­der und Film­sze­nen zeigt, also wenn das Licht aus­geht und er neben dem Visua­len zu erzäh­len beginnt – dann wer­den die Zuschau­er vom ersten Moment gebannt. Geschich­ten – span­nend, skur­ril, aber­wit­zig, berüh­rend, auf­rüt­telnd, authen­tisch und selbst­iro­nisch. Gäbe es die vie­len Bil­der nicht, man­che wären ein­fach nicht zu glauben.

„Sir Vival“ erzählt aus sei­nem Leben. Da wäre sein Mar­ken­zei­chen Sur­vi­val. Durch­ge­knall­te, haar­sträu­ben­de Trai­nings zur Reak­ti­vie­rung ver­lo­ren gegan­ge­ner Instink­te, Selbst­ver­su­che inklu­si­ve – Basis­wis­sen für das Aben­teu­er im Abseits der Erde. Atlan­tik­über­que­run­gen mit Fahr­zeu­gen, die jeden Schiffs­bau­in­ge­nieur in den Wahn­sinn trei­ben. Der 700-Kilo­me­ter­Marsch „gegen“ einen 75-jäh­ri­gen Abori­gi­ne in Austra­li­en, der auch Neh­berg alt aus­se­hen lässt.

Oder die Kon­fron­ta­ti­on mit Krieg, Mord und Tot­schlag am Horn von Afri­ka und im Urwald von Bra­si­li­en. Wüsten­durch­que­run­gen mit eige­nen Kara­wa­nen, Rüdi­ger als Schlan­gen­be­schwö­rer und als Häft­ling in jor­da­ni­schen Gefängnissen.

Men­schen­rechts­ak­ti­vist

Dann der radi­ka­le Wan­del vom Aben­teu­rer zum Men­schen­recht­ler. Sein Aben­teu­er erhält Sinn, als er Augen­zeu­ge des dro­hen­den Völ­ker­mor­des durch eine mafi­ös gesteu­er­te Armee von 65.000 ille­ga­len Gold­su­chern an den Yano­ma­mi-India­nern in Bra­si­li­en wird. Mit spek­ta­ku­lä­ren Aktio­nen schafft er den Urein­woh­nern eine star­ke Lobby.

Und schließ­lich brin­gen ihn sei­ne Erfah­run­gen mit den Wüsten­völ­kern zur höch­sten Lebens­er­fül­lung: es ist der Ein­satz gegen das Ver­bre­chen Weib­li­che Geni­tal­ver­stüm­me­lung. Nicht mit Unter­schrif­ten­li­sten und Small Talk, son­dern nach Neh­berg-Art: mit eige­ner Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on (TAR­GET), gegen den Zeit­geist, gegen den Strom und statt­des­sen mit der Kraft und Ethik des Islam.

Infor­ma­ti­on: www​.tar​get​-neh​berg​.de/

Bei­spiel­los, prag­ma­tisch, histo­risch. Und erfolg­reich. Lager­feu­er­ge­schich­ten – mit Film­sze­nen und vie­len Bil­dern. Neh­berg live, pur, haut­nah. Unverwechselbar.

Vie­le wei­te­re inter­es­san­te Infor­ma­tio­nen zu Rüdi­ger­Neh­berg fin­den Sie auf der Home­page www​.rue​di​ger​-neh​berg​.de/

Tour­da­ten

  • 20.10.2016 95448 Bay­reuth, Das Zen­trum (Äuße­re Bad­stra­ße 7a)
    Ein­lass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr
  • 22.10.2016 97084 Würz­burg-Hei­dings­feld, Rad­ler­saal (See­gar­ten­weg 3)
    Ein­lass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr
  • 23.10.2016 96103 Hall­stadt, Kul­tur­bo­den (Kuni­gun­den­ruh­stra­ße 41)
    Ein­lass: 18.00 Uhr Beginn: 19.00 Uhr
  • Tickets:über­all an VVK-Stel­len oder online unter reser​viX​.de, even​tim​.de oder okticket​.de