Neue Erkennt­nis­se zum Wohn­haus­ein­bruch in der Mari­en­ba­der Straße

Höchstadt an der Aisch (ots) – Nach einem Wohn­haus­ein­bruch am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag in Höchstadt an der Aisch, setz­te die Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen heu­te Mor­gen (31.08.2016) Per­so­nen­such­hun­de ein. Bei­de Tie­re wit­ter­ten eine Spur des mut­maß­li­chen Täters und lie­fen in Rich­tung eines bei Jog­gern belieb­ten Park­plat­zes an der Lerchenstraße.

Wie mit Pres­se­mel­dung 1547 berich­tet, war ein bis­lang Unbe­kann­ter am Don­ners­tag­mor­gen, den 25.08.2016, zwi­schen 08:30 Uhr und 10:15 Uhr in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in der Mari­en­ba­der Stra­ße ein­ge­drun­gen. Er hat­te zwar kei­ne Beu­te gemacht, jedoch hohen Sach­scha­den von meh­re­ren Tau­send Euro ange­rich­tet und war geflüch­tet. Wohin war zunächst völ­lig unklar.

Nun aber haben die Ermitt­ler durch den Ein­satz der Hun­de einen kon­kre­ten Hin­weis dar­auf, dass der Ein­bre­cher offen­bar erst zu Fuß und ab dem Wald­park­platz an der Ler­chen­stra­ße mit einem Fahr­zeug wei­ter flüch­te­te. Die Per­so­nen­such­hun­de konn­ten die Fähr­te des Täters bis dort­hin auf­neh­men und so wen­det sich das zustän­di­ge Fach­kom­mis­sa­ri­at, mit der Bit­te um Zeu­gen­hin­wei­se, erneut an die Bevöl­ke­rung. Die Ermitt­ler fra­gen kon­kret nach Per­so­nen evtl. Jog­gern, denen zur frag­li­chen Zeit am Park­platz etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len ist. Von beson­de­rem Inter­es­se sind Anga­ben zu Fahr­zeu­gen mit aus­län­di­schen Kennzeichen.

Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit dem Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken unter der Ruf­num­mer (0911) 2112 3333 in Ver­bin­dung zu setzen.