Neu­es Pro­gramm­heft der Volks­hoch­schu­len im Land­kreis Bay­reuth ab 26. August

Symbolbild Bildung

Mit Bil­dung aktiv die Zukunft gestalten

35 Land­kreis­volks­hoch­schu­len star­ten mit dem Erschei­nen des neu­en Pro­gramm­hefts in den Bil­dungs­herbst. „Aus nahe­zu 800 Kur­sen, Vor­trä­gen, Semi­na­ren, Exkur­sio­nen und Stu­di­en­fahr­ten kön­nen inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dies­mal wäh­len“, gibt der Vor­sit­zen­de, Land­rat Her­mann Hüb­ner, bekannt.

„Die Alters- und Bevöl­ke­rungs­struk­tur unse­rer Gesell­schaft“, hebt der Land­rat her­vor, „ändert sich momen­tan tief­grei­fend und damit auch der Arbeits­markt und unser Pri­vat­le­ben. Die Fra­gen der Zukunft wer­den wir nur alle gemein­sam lösen kön­nen und die Volks­hoch­schu­le als wich­ti­ger Erwach­se­nen­bil­dungs­trä­ger ist dabei beson­ders gefordert.“

Antei­lig erhöht sich die Zahl der älte­ren Men­schen in der Gesell­schaft. Die Volks­hoch­schu­len bie­ten des­halb seit Jah­ren ver­stärkt spe­zi­el­le Ver­an­stal­tun­gen für die­se Alters­grup­pe an. Neben den tra­di­tio­nel­len Gesund­heits- und Senio­ren­tanz­kur­sen ste­hen dies­mal beson­ders Ein­füh­run­gen in die moder­ne All­tags­tech­nik im Fokus. Den Umgang mit Com­pu­ter, Inter­net, E‑mail, Sky­pe, Smart­pho­ne und Online-Ban­king kön­nen „Spä­tein­stei­ger“ bei­spiels­wei­se bei sechs Volks­hoch­schu­len erler­nen. Vor­trä­ge zu Vor­sor­ge und Ver­bre­chens­ver­mei­dung gibt es eben­falls. Die Ange­bo­te wer­den bei ent­spre­chen­der Nach­fra­ge noch ausgebaut.

Seit einem Jahr lau­fen unter dem Titel „Stu­di­um regio­na­le“ gebün­delt Ver­an­stal­tun­gen, die mit der eige­nen Hei­mat und den regio­na­len Wur­zeln ver­traut machen wol­len. Von ört­lich sehr spe­zi­ell bis regio­nal all­ge­mein reicht die Aus­wahl der The­men, deren Zahl sich auch im Herbst­se­me­ster wie­der erhöht hat. „Woher kom­men Orts‑, Flur- oder Haus­na­men, wie bäckt man „Küch­le“?. Ergänzt wer­den die Kur­se und Vor­trä­ge durch Exkur­sio­nen und Fahr­ten in die nähe­re Umge­bung, teil­wei­se in Koope­ra­ti­on mit dem Geo­park Bay­ern-Böh­men, dem Col­le­gi­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se oder dem Histo­ri­schen Ver­ein für Oberfranken.

Wie immer machen vor­beu­gen­de Gesund­heits­kur­se einen sehr gro­ßen Teil des Pro­gramms aus. Neben lan­ge bewähr­ten Kur­sen für Yoga, Wir­bel­säu­len­gym­na­stik, Pila­tes oder Was­ser­gym­na­stik sind es immer wie­der auch Trend­the­men, die expe­ri­men­tier­freu­di­gen Men­schen den Weg zu ihrem per­sön­li­chen Gesund­heits­pro­gramm wei­sen. Von Aqua- Nor­dic-Wal­king, Reak­tiv Wal­king, Smo­vey bis hin zum belieb­ten Zum­ba in ver­schie­de­nen Varia­tio­nen reicht die Aus­wahl. Inter­es­sant für Gesund­heits­be­wuss­te dürf­ten auch viel­fäl­ti­ge Vor­trä­ge und Kur­se zu Gesund­heits­the­men sowie zahl­rei­che Koch­kur­se sein.

Bereits im Herbst über­le­gen sich vie­le, wie das Weih­nachts­fest schön gestal­tet wer­den könn­te. Im Pro­gramm­be­reich Kul­tur fin­det man des­halb auch Kur­se zur Anfer­ti­gung von Weih­nachts­schmuck, etwa aus Wei­den­ru­ten, oder die belieb­ten Frö­bel­ster­ne und das Bau­en von Weih­nachts­krip­pen. Dane­ben wird Musik­kur­sen, Lite­ra­tur­krei­sen oder Tanz­kur­sen brei­ter Raum gewährt.

Natür­lich beginnt im Okto­ber – bereits im 36. Jahr – wie­der ein Vor­be­rei­tungs­kurs auf den Qua­li­fi­zie­ren­den Haupt-/Mit­tel­schul­ab­schluss in Bind­lach sowie der belieb­te Anfän­ger­kurs für die Deut­sche Gebär­den­spra­che in Zusam­men­ar­beit mit dem Sozi­al­dienst für Hörgeschädigte.

Das neue Pro­gramm­heft liegt in einer Auf­la­ge von 15.000 Stück kosten­los in den Rat­häu­sern der Land­kreis­ge­mein­den, im Land­rats­amt, bei Ban­ken, in Geschäf­ten, Arzt­pra­xen und Apo­the­ken im Land­kreis und in der Stadt Bay­reuth aus oder wird direkt an die Haus­hal­te ver­teilt. Unter www.landkreis-bayreuth.de/vhs<http://www.landkreis-bayreuth.de/vhs> kann das Pro­gramm auch im Inter­net abge­ru­fen wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen ertei­len ger­ne die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Außen­stel­len für ihren Pro­gramm­be­reich oder die Geschäfts­stel­le der Volks­hoch­schu­len im Land­rats­amt unter Tel. 0921/728–351.