Musi­ke­rin­nen der Bay­reu­ther Wag­ner Fest­spie­le gastie­ren im Klinikum

Von Doni­zet­ti bis Ravel

Ein viel­sei­ti­ges Pro­gramm aus Wer­ken für Har­fe und Vio­li­ne kön­nen Besu­cher und Pati­en­ten am Sonn­tag, 14. August um 11 Uhr in der Kapel­le des Kli­ni­kums Bay­reuth genie­ßen. Das Duo bestehend aus Fre­de­ri­ke Wag­ner, Soloh­ar­fe­ni­stin am Staats­thea­ter Stutt­gart, und der japa­ni­schen Vio­li­ni­stin Eri Takeya prä­sen­tiert ein breit gefä­cher­tes Pot­pour­ri von Wer­ken aus dem 19. und 20. Jahr­hun­dert. Dazu zäh­len Musik­stücke von Fau­ré, Mas­senet, Doni­zet­ti und Ravel.

Alle Pati­en­ten, Ange­hö­ri­gen, Mit­ar­bei­ter und Musik­lieb­ha­ber sind sehr herz­lich ein­ge­la­den. Der Ein­tritt ist kosten­frei. Das Kon­zert fin­det in der Kapel­le des Kli­ni­kums Bay­reuth, Preu­schwit­zer Stra­ße 101 in Bay­reuth statt. Für die Pati­en­ten, die das Kran­ken­bett nicht ver­las­sen kön­nen, wird das Kon­zert über die Mul­ti­me­dia­ge­rä­te direkt in die Kran­ken­zim­mer übertragen.

Die Har­fe­ni­stin Fre­de­ri­ke Wag­ner und die Vio­li­ni­stin Eri Takeya erhiel­ten bereits zahl­rei­che Prei­se und Aus­zeich­nun­gen bei inter­na­tio­na­len Auf­trit­ten. Takeya war Gast­pro­fes­so­rin der Baren­bo­im-Said Foun­da­ti­on in Palä­sti­na. Sie ist Mit­glied des Orque­stra de la Comu­ni­tat Valen­cia­na Palau de les Arts Rei­na Sofia in Valen­cia. Wag­ner spiel­te bei den Ber­li­ner Phil­har­mo­ni­kern unter Diri­gen­ten wie Sir Simon Ratt­le, Clau­dio Abba­do, Bern­hard Hai­t­ink, André Pré­vin und Pierre Boulez.