19. Ober­frän­ki­scher Mund­art-Thea­ter-Tag in Klein­los­nitz

Der Schauhaufen aus Kulmbach

Der Schau­hau­fen aus Kulm­bach

Ober­frän­ki­sche Mund­art hoch im Kurs

“Büh­ne frei!” heißt es am 25. Sep­tem­ber 2016 im Ober­frän­ki­schen Bau­ern­hof­mu­se­um Klein­los­nitz. Bereits zum 19. Mal prä­sen­tie­ren die Kul­tur­Ser­vice­Stel­le des Bezirks Ober­fran­ken und die ARGE Mund­art-Thea­ter Fran­ken e.V. beim Mund­art-Thea­ter-Tag die gan­ze Viel­falt des ober­frän­ki­schen Dia­lekts. Ein­mal im Jahr tref­fen sich die ober­frän­ki­schen Lai­en-Thea­ter­grup­pen und Mund­art-Autoren, um so zu spre­chen, wie ihnen der Schna­bel gewach­sen ist – in die­sem Jahr in Klein­los­nitz. Dort wird auch das Ober­frän­ki­sche Wort des Jah­res 2016 ver­kün­det.

„Wie im Vor­jahr stel­len wir auch an die­sem Mund­art-Thea­ter-Tag ein gemein­sa­mes Leit­mo­tiv in den Mit­tel­punkt. Nach der Bod­wan­na wird sich die­ses Mal alles um die Schürz’n dre­hen“, erklärt die Lei­te­rin der Kul­tur­Ser­vice­Stel­le des Bezirks Ober­fran­ken, Bar­ba­ra Chri­stoph. Rund um die­ses Leit­mo­tiv erwar­ten das Publi­kum bei frei­em Ein­tritt ab 13 Uhr teils lusti­ge, teils nach­denk­li­che Auf­trit­te in frän­ki­scher Mund­art. Der Phan­ta­sie sind dabei kei­ne Gren­zen gesetzt. „Die Schür­ze kann natür­lich Kostüm sein, kann im Mit­tel­punkt ste­hen oder nicht da sein, sym­bo­lisch ver­stan­den wer­den, Inspi­ra­ti­on für Text oder Regie sein, bekleckert, gewa­schen, genäht oder zer­ris­sen wer­den. Vor allem soll sie die Phan­ta­sie unse­rer Mit­wir­ken­den beflü­geln“, sagt Rüdi­ger Bau­mann von der ARGE Mund­art-Thea­ter Fran­ken e.V. – Regio­nal­ver­tre­tung Ober­fran­ken.

Mit von der Par­tie sind in die­sem Jahr die Damen ohne Namen aus Kulm­bach, Häisd’n’däisd vomm mee aus Stamm­heim, der Kulm­ba­cher Schau­hau­fen sowie das Tro­schen­reu­ther Mund­art­thea­ter. Als Mund­art-Autoren tre­ten Rein­hold Hart­mann aus Bay­reuth, Son­ja Keil und Hei­di Vogel aus Helm­brechts, Bri­git­te Kilic und Jut­ta Lan­ge aus Kulm­bach sowie Wal­ter Tau­sen­pfund aus Peg­nitz auf. Wie in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren bleibt es dabei, dass die Rei­hen­fol­ge der Grup­pen und Autoren erst vor Ort aus­ge­lost wird, um die Span­nung für alle Betei­lig­ten hoch zu hal­ten.

Zudem bleibt auch das Zeit­li­mit in dem von Rüdi­ger Bau­mann mode­rier­ten Pro­gramm­ab­lauf bestehen: Autorin­nen und Autoren bekom­men zehn Minu­ten, Thea­ter­grup­pen maxi­mal 30 Minu­ten inklu­si­ve Vor- und Nach­be­rei­tung. „Das hat sich bewährt und spornt die Grup­pen an, die jewei­li­gen Filet­stücke aus ihrem Reper­toire zu prä­sen­tie­ren“, erklärt Mode­ra­tor Bau­mann, der selbst als Grün­der, Stücke­schrei­ber und Schau­spie­ler in der Kulm­ba­cher Thea­ter­grup­pe „Der Schau­hau­fen“ aktiv ist.

Ober­fran­kens Wort des Jah­res 2016

Ein wei­te­rer Höhe­punkt wird Bekannt­ga­be des Ober­frän­ki­schen Wort des Jah­res 2016 durch Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler sein. 2015 hat­te das “Wisch­käst­la” als Ober­frän­ki­sches Wort des Jah­res bay­ern­weit für Furo­re gesorgt. Jeder, der einen Vor­schlag hat, ist auf­ge­ru­fen sei­nen Favo­ri­ten noch recht­zei­tig bis 11. Sep­tem­ber an die Kul­tur­Ser­vice­Stel­le des Bezirks Ober­fran­ken zu schicken: Per Post an Adolf-Wäch­ter-Stra­ße 17, 95447 Bay­reuth, oder per E‑Mail an kulturservicestelle@​bezirk-​oberfranken.​de. Vor­schlä­ge kön­nen auch bei Extra-Radio in Hof ein­ge­reicht wer­den.

INFO:
Orga­ni­siert wird der Ober­frän­ki­sche Mund­art-Thea­ter-Tag von der Kul­tur­Ser­vice­Stel­le des Bezirks Ober­fran­ken in enger Zusam­men­ar­beit mit der Regio­nal­ver­tre­tung Ober­fran­ken der ARGE Mund­art-Thea­ter Fran­ken. Wal­ter Tau­send­pfund, Egon Her­mann sowie Jut­ta und Hans Vogel von der Regio­nal­ver­tre­tung Ober­fran­ken der Arbeits­ge­mein­schaft waren es, die mit Unter­stüt­zung der Kul­tur- und Hei­mat­pfle­ge des Bezirks Ober­fran­ken am 21. Juni 1998 den ersten Ober­frän­ki­schen Mund­art-Thea­ter-Tag im Ober­frän­ki­schen Bau­ern­hof­mu­se­um Klein­los­nitz aus der Tau­fe hoben.

Seit­her fin­det er im jähr­li­chen Wech­sel jeweils in Klein­los­nitz und an einem ande­ren Ort in Ober­fran­ken statt. Der 19. Mund­art-Thea­ter-Tag kommt am Sonn­tag, 25. Sep­tem­ber wie­der zurück ins Bau­ern­hof­mu­se­um und damit in den Land­kreis Hof. Beginn ist 13.00 Uhr, der Ein­tritt ist frei. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter kss​.bezirk​-ober​fran​ken​.de

19. Ober­frän­ki­scher Mund­art-Thea­ter-Tag

  • Sonn­tag, 25. Sep­tem­ber 2016, 13 bis 18 Uhr
  • Ober­frän­ki­sches Bau­ern­hof­mu­se­um Klein­los­nitz, Klein­los­nitz 5, 95239 Zell i. F.
  • Bei schlech­tem Wet­ter in der Scheu­ne.
  • Ein­tritt frei!

Die Teil­neh­mer des 19. Ober­frän­ki­schen Mund­art-Thea­ter-Tags:

Autoren

  • Rein­hold Hart­mann, Bay­reuth
  • Jut­ta Lan­ge, Kulm­bach
  • Hei­di Vogel, Helm­brechts
  • Bri­git­te Kilic, Kulm­bach
  • Son­ja Keil, Helm­brechts
  • Wal­ter Tau­send­pfund, Peg­nitz

Thea­ter­grup­pen

  • Der Schau­hau­fen aus Kulm­bach
  • Damen ohne Namen, Kulm­bach
  • Tro­schen­reu­ther Mund­art­thea­ter Häisd’n’däisd vomm mee, Stamm­heim

Musi­ka­li­sche Umrah­mung

  • Phil­ipp Simon Goletz – Der Fran­ken­si­ma

Schreibe einen Kommentar