„…so singd und schbilld me bai uns… “ am 7. August in Plech

In dem Jahr zwi­schen den „Hei­mat­ta­gen der Frän­ki­schen Schweiz“ ver­an­stal­tet der Frän­ki­sche – Schweiz – Ver­ein (FSV) tra­di­tio­nell mit dem FSV – AK Volks­mu­sik und einer FSV – Orts­grup­pe den „Tag der Volksmusik“.

In die­sem Jahr – zwi­schen dem 25. „Hei­mat­tag“ in Wai­schen­feld und dem 26. in Hollfeld – fin­det die­se Ver­an­stal­tung am 7. August 2016 in der jüng­sten FSV-Orts­grup­pe näm­lich beim Ple­cher Hei­mat­ver­ein (PHV) im Rah­men der dies­jäh­ri­gen 750 – Jahr­fei­er statt. Für das Volks­mu­siktref­fen hat man den idyl­li­schen Fest­platz auf dem Gott­va­ter­berg ausgesucht.

Das Pro­gramm

Es beginnt um 9. 30 Uhr mit einem Fest­got­tes­dienst in der Mark­gra­fen­kir­che St. Susan­nae. Anschlie­ßend geht es zum Früh­schop­pen. Um 11. 00 Uhr star­ten zwei Wan­de­run­gen auf dem Kul­tur­Land­schafts­weg. Zum Mit­tag­essen geht es in die Ple­cher Wirtschaften.

Zu errei­chen ist der Fest­platz auf dem Gott­va­ter­berg nur zu Fuß – der Weg beginnt gleich bei der Mark­gra­fen­kir­che und erfor­dert etwa 30 Minu­ten Gehzeit.

Ab 13. 30 Uhr beginnt der Hei­mat­ver­ein Plech mit der Bewir­tung auf dem Gott­va­ter­berg ein.

Ab 14. 00 Uhr folgt das eigent­li­che Unter­hal­tungs­pro­gramm: „…sin­gen und schbilln…“ auf dem Gottvaterberg.

Für das „Schbilln“ sor­gen zunächst Musikgruppen:

  • die Saisch­taa­b­lo­ser und
  • die Vel­den­stei­ner Musokanten

und für das „Sin­ge“:

  • die Wai­schen­fel­der Burgmadle
  • die Sing­grup­pe Obertrubach
  • der Män­ner­ge­sangs­ver­ein Plech

Doch das “Schbilln“ ver­steht sich hier noch in zwei wei­te­ren Varianten:

  • Mit­glie­der der Kin­der­thea­ter­grup­pe des Hei­mat­ver­eins prä­sen­tie­ren in einem Mund­art­thea­ter­stück drei Ortssagen
  • die Gemein­de­rä­te des Mark­tes füh­ren das tra­di­tio­nel­le „Hott Haissl“-Spiel auf.

Durch das Pro­gramm führt Wal­ter Tau­send­pfund aus Peg­nitz mit unter­halt­sa­men und infor­ma­ti­ven Textbeiträgen.

Zu die­ser Ver­an­stal­tung, die bis etwa 18. 00 Uhr dau­ert, ist die gesam­te Bevöl­ke­rung sehr herz­lich eingeladen.

Der Ein­tritt

Er beträgt für Per­so­nen ab 16 Jah­ren 5 Euro – ent­hal­ten ist hier ein Ver­zehr­gut­schein von 1. 50 Euro.
Jugend­li­che unter 15 Jah­ren haben zu der Ver­an­stal­tung frei­en Zutritt.

Bei schlech­tem Wet­ter muss die Ver­an­stal­tung in die Mehr­zweck­hal­le in Plech ver­legt werden.

Ansprech­part­ner für Nach­fra­gen ist in Plech Hel­mut Herr­mann (Tel.: 09244/7321). Nähe­re Infor­ma­tio­nen sind auch der Home­page des Ple­cher Hei­mat­ver­eins (www. ple​cher​-hei​mat​ver​ein​.de) zu entnehmen.

(W.T.)