Orgel­kon­zert­rei­he zum Reger­jahr 2016 im Bam­ber­ger Dom

Sechs Ter­mi­ne sind geplant – Der renom­mier­te Orga­nist Edgar Krapp macht am 15. Juni den Auftakt

(bbk) Am Mitt­woch, 15. Juni star­tet eine Rei­he von sechs Orgel­kon­zer­ten im Bam­ber­ger Dom, die von der Bam­ber­ger Dom­mu­sik aus Anlass des 100. Todes­jah­res von Max Reger ver­an­stal­tet wird. Gespielt wer­den Haupt­wer­ke von Max Reger (1873–1916) ergänzt durch Wer­ke ande­rer Kom­po­ni­sten. Das Auf­takt­kon­zert gibt der Orga­nist Edgar Krapp. Krapp, der gebür­ti­ger Bam­ber­ger ist, zählt zu den renom­mier­te­sten deut­schen Orga­ni­sten und ist Mit­glied des Direk­to­ri­ums der Neu­en Bach­ge­sell­schaft Leip­zig und der Baye­ri­schen Aka­de­mie der Schö­nen Künste.

Bei sei­nem Kon­zert, das am 15. Juni, um 20 Uhr beginnt, wird Edgar Krapp Wer­ke von Fran­çois Cou­per­in (Offer­toire C‑Dur), Johann-Seba­sti­an Bach (Cho­ral­vor­spie­le BWV 662, BWV 664, Prä­lu­di­um und Fuge a‑Moll BWV 543) sowie Max Reger (Can­zo­ne, 2. Sona­te d‑Moll op. 60) spielen.

Gebo­ren 1947 in Bam­berg, erhielt Krapp sei­nen ersten Orgel­un­ter­richt als Mit­glied der Regens­bur­ger Dom­spat­zen. Er stu­dier­te Orgel bei Franz Lehrn­dor­fer in Mün­chen und bei Marie-Clai­re Alain in Paris. Schon wäh­rend sei­nes Stu­di­ums gewann Edgar Krapp Prei­se bei inter­na­tio­na­len Musik­wett­be­wer­ben. Es folg­ten inter­na­tio­na­le Kon­zert­ver­pflich­tun­gen, zahl­rei­che Rund­funk- und Schall­plat­ten­auf­nah­men sowie Gesamt­auf­füh­run­gen des Bach’schen Orgel­werks. Von 1974 bis 1993 hat­te Edgar Krapp einen Lehr­stuhl an der Frank­fur­ter Musik­hoch­schu­le inne, zusätz­lich lehr­te er am Salz­bur­ger Mozar­te­um. Von 1993 bis 2012 hat­te Krapp eine Pro­fes­sur an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Mün­chen inne.

Die Ter­mi­ne der wei­te­ren Kon­zer­te (alle im Bam­ber­ger Dom):

Mitt­woch, 20. Juli, 20 Uhr

Kle­mens Schnorr, Mün­chen­Or­gel­kon­zert mit Wer­ken von Thuil­le, Höl­ler, Haas, Rhein­ber­ger und Reger.Samstag, 27. August, 15 Uhr

Mar­kus Wil­lin­ger, Bam­berg­Sand­kirch­weih­kon­zert mit Impro­vi­sa­tio­nen über Cho­rä­le sowie Wer­ken von Bruck­ner und Reger.

Mitt­woch, 5. Okto­ber, 20 Uhr

Harald Fel­ler, Mün­chen­Or­gel­kon­zert mit Wer­ken von Bach, Brahms, Liszt, Fel­ler und Reger.

Mitt­woch, 9. Novem­ber, 20 Uhr

Micha­el Schön­heit, Mün­chen­Or­gel­kon­zert mit Wer­ken von Bach, Brahms und Reger.

Mitt­woch, 14. Dezem­ber, 20 Uhr

Mar­kus Wil­lin­ger, Bam­berg­Or­gel­kon­zert mit Wer­ken von Bach, Bux­te­hu­de, Muf­fat, Karg-Elert und Reger.

Der Ein­tritt beträgt jeweils 8 €, ermä­ßigt 6 € für Schü­ler u. Studenten.
Wei­te­re Infos fin­den Sie unter http://​bam​ber​ger​-dom​mu​sik​.de

Schreibe einen Kommentar