MdL Micha­el Hof­mann: 180.000 Euro für das „Kul­tur­er­leb­nis Frän­ki­sche Schweiz“

Die Markt­ge­mein­de Eggols­heim und die Gemein­de Effeltrich erhal­ten aus dem Bund-Län­der-Städ­te­bau­för­der­pro­gramm „Klei­ne­re Städ­te und Gemein­den – über­ört­li­che Zusam­men­ar­beit und Netz­wer­ke“ für die Koope­ra­ti­on „Kul­tur­er­leb­nis Frän­ki­sche Schweiz“ eine För­de­rung von 120.000 bzw. 60.000 Euro. Dies teilt Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann in einer Pres­se­mit­tei­lung mit.

Die Mit­tel wer­den für Effeltrich für den Beginn des Inte­grier­ten Städ­te­bau­li­chen Ent­wick­lungs­kon­zep­tes (ISEK) zur Ver­fü­gung gestellt. Die Markt­ge­mein­de Eggols­heim bekam eine Zusa­ge in Höhe von 120.000 Euro für Pro­jekt­ma­nage­ment, der Sanie­rung des Dorf­treffs „Fau­len­zer“, der Schaf­fung einer Ladein­fra­struk­tur für E‑Mobilität sowie der Fort­füh­rung des ISEK.

„Die Kom­mu­nen kön­nen die ein­ge­plan­ten Mit­tel für die Pro­jek­te ein­set­zen, die sie selbst am wich­tig­sten erach­ten“, erklärt MdL Micha­el Hof­mann. „Wir wol­len mit die­sem Pro­gramm gera­de die klei­nen Städ­te, Märk­te und Gemein­den unter­stüt­zen und inter­kom­mu­na­le Zusam­men­ar­beit för­dern“, so der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te.

In Ober­fran­ken arbei­ten im Rah­men des Pro­gramms ins­ge­samt 58 Städ­te, Märk­te und Gemein­den in zwölf inter­kom­mu­na­len Koope­ra­tio­nen zusam­men. Davon erhal­ten zwölf Kom­mu­nen die­ses Jahr Unter­stüt­zung in Höhe von rund 1,8 Mil­lio­nen Euro.

Bay­ern­weit ste­hen 2016 rund 16,6 Mil­lio­nen Euro För­der­mit­tel aus die­sem Pro­gramm bereit. Die Finanz­hil­fen wer­den zu etwa glei­chen Tei­len vom Bund und vom Frei­staat Bay­ern zur Ver­fü­gung gestellt.