Haus­halts­aus­schuss bewil­ligt 9,1 Mio. Euro für Erwei­te­rung des Staats­ar­chivs Bam­berg

“Histo­ri­sches Gedächt­nis unse­rer Hei­mat”

„Ich freue mich sehr, dass der Haus­halts­aus­schuss des Baye­ri­schen Land­tags in sei­ner jüng­sten Sit­zung 9,1 Mio. Euro für die drin­gend not­wen­di­ge Erwei­te­rung des Staats­ar­chivs bewil­ligt hat“, sag­te der CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Hein­rich Rudrof: „Dadurch wird auch gleich­zei­tig der bis­he­ri­ge ‚Pla­nungs­ti­tel‘ in einen ‚Bau­ti­tel‘ umge­wan­delt. Das heißt kon­kret: Die Wei­chen für den Erwei­te­rungs­bau sind damit von Sei­ten des Frei­staats Bay­ern gestellt.“

Der Abge­ord­ne­te beton­te, er habe bereits vor vier Jah­ren in einem Gespräch mit Archiv­di­rek­tor Dr. Ste­fan Nöth von der außer­or­dent­lich beeng­ten Raum­si­tua­ti­on des Staats­ar­chivs Bam­berg erfah­ren und den Wunsch nach einer Erwei­te­rung ger­ne auf­ge­grif­fen: „Denn das Staats­ar­chiv Bam­berg ist mit sei­nen zahl­rei­chen wich­ti­gen Urkun­den, Akten und Kar­ten aus längst ver­gan­ge­nen Zei­ten ja so etwas wie das ‚histo­ri­sche Gedächt­nis‘ unse­rer Hei­mat. Und die­ses ‚histo­ri­sche Gedächt­nis‘ müs­sen wir auch ent­spre­chend pfle­gen, damit es sei­ne zahl­rei­chen Auf­ga­ben gut erfül­len kann. Das Staats­ar­chiv Bam­berg ver­wahrt ein­ma­li­ges Schrift­gut der staat­li­chen Behör­den und Gerich­te im Regie­rungs­be­zirk Ober­fran­ken vom Mit­tel­al­ter bis in die Gegen­wart!“

„Lei­der“, so Hein­rich Rudrof wei­ter, „hat es dann aber trotz mei­ner Inter­ven­ti­on bis zum Jahr 2014 gedau­ert, ehe der Bau­an­trag geneh­migt wur­de und Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Dr. Lud­wig Spa­en­le den Pla­nungs­auf­trag erteilt hat. Mit dem Beschluss des Haus­halts­aus­schuss, dem ich auch selbst ange­hö­re, ist die­ser Pro­zess jetzt abge­schlos­sen, so dass der Bau die­ses Groß­pro­jekts in die Wege gelei­tet wer­den kann. Das ist eine wirk­lich gute Nach­richt für unse­re gan­ze Regi­on.“