Forch­hei­mer Kreis-Grü­ne: Lärm­schutz aus­wei­ten

Ein zeit­lich unein­ge­schränk­tes Tem­po­li­mit for­dert die grü­ne Kreis­tags­frak­ti­on als zusätz­li­chen Lärm­schutz an der A 73

Die grü­ne Kreis­tags­frak­ti­on begrüßt die lan­ge gefor­der­ten Lärm­schutz­maß­nah­men an der A 73, deren Bau nun offi­zi­ell gestar­tet wur­de. Aller­dings ver­mis­sen die Grü­nen als wich­ti­ge Maß­nah­me zur Lärm­min­de­rung ein kla­res Bekennt­nis zu einem Tem­po­li­mit auch tags­über.

„In Erlan­gen Tem­po 80, in Bai­ers­dorf Tem­po 100 und in Forch­heim unbe­grenz­tes Rasen mit unbe­grenz­tem Lärm­aus­stoß – das leuch­tet mir nicht ein! Gibt es beim Lärm­schutz Bür­ge­rin­nen und Bür­ger 1., 2. und 3. Klas­se?“, fragt sich der grü­ne Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de im Kreis­tag Karl Wald­mann. Neben Lärm­schutz­wän­den, Flü­ster­asphalt und Schall­schutz­fen­stern sei gera­de die Ver­mei­dung von Lärm uner­läss­lich, um die Lebens­qua­li­tät der Men­schen an Stra­ßen mit hohem Ver­kehrs­auf­kom­men wie an der A 73 erträg­lich zu gestal­ten, so Wald­mann. Außer­dem koste ein Tem­po­li­mit nichts, ver­min­de­re zusätz­lich das Unfall­ri­si­ko und ent­la­ste die Umwelt von Schad­stof­fen.

Bereits bei der Vor­stel­lung der Lärm­schutz­maß­nah­men im Kreis­tag haben die Grü­nen wegen eines Tem­po­li­mits nach­ge­fragt. Da von Sei­ten der Ver­tre­ter der Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern damals kei­ner­lei Bereit­schaft in die­ser Rich­tung zu erken­nen war, wur­de von der grü­nen Kreis­tags­frak­ti­on inzwi­schen ein Antrag im Kreis­tag für ein zusätz­li­ches Tem­po­li­mit ein­ge­bracht. „Von einer Ver­län­ge­rung des Tem­po­li­mits von 100 km/​h von der Aus­fahrt Bai­ers­dorf-Nord bis Forch­heim-Nord wür­den auch die Bewoh­ner Ker­s­bachs und Hau­sens pro­fi­tie­ren, die von den Lärm­schutz­wän­den in Forch­heim nichts haben“, so die Ver­tre­te­rin der Grü­nen im Bau­aus­schuss Lisa Badum. Sie hofft, dass sich auch die ande­ren Frak­tio­nen hin­ter den Antrag der Grü­nen stel­len. Dies wäre eine kla­re Bot­schaft an die Auto­bahn­di­rek­ti­on, was die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger unter effi­zi­en­tem Lärm­schutz ver­ste­hen.

Schreibe einen Kommentar