Vor­trag “Pati­en­ten­ver­fü­gung prak­tisch” in Bay­reuth

Nach­dem im Herbst der Saal völ­lig über­füllt war, wird der pra­xis­be­zo­ge­ne Vor­trag zum The­ma Pati­en­ten­ver­fü­gung erneut ange­bo­ten. Am Don­ners­tag, 10. März um 19.00 Uhr erklärt Dr. Wolf­gang Schul­ze von der Pal­lia­tiv­sta­ti­on Bay­reuth, wie eine sol­che Ver­fü­gung so aus­ge­füllt wer­den kann, dass der Wil­le des Betrof­fe­nen auch umge­setzt wird. Ziel dabei ist, dass Ärz­tin­nen und Ärz­te wirk­lich deut­lich die Wün­sche des Men­schen klar sehen kön­nen. Es wird genü­gend Raum für eige­ne Rück­fra­gen geben, auch Muster­for­mu­la­re sind an dem Abend vor­han­den. Ver­an­stal­tungs­ort ist das Evan­ge­li­sche Gemein­de­haus, Richard-Wag­ner-Str. 24, Bay­reuth. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.ebw​-bay​reuth​.de oder Tel. 0921/56 06 81 0. Koope­ra­ti­ons­part­ner für alle drei Ver­an­stal­tun­gen sind die Bay­er. Krebs­ge­sell­schaft e.V.; das Albert-Schweit­zer-Hospiz Bay­reuth; die Bay­reu­ther Hospiz­stif­tung; der Hospiz­ver­ein Bay­reuth e.V.; die Pal­lia­tiv­sta­ti­on des Kli­ni­kums Bay­reuth und das Evang. Bil­dungs­werk.

Schreibe einen Kommentar