Bay­reuth: Ein­sicht in Bür­ger­ver­zeich­nis­se

Die Bür­ger­ent­schei­de hin­sicht­lich Rot­main­hal­le und Gra­ser­schu­le am 13. März wer­fen ihre Schat­ten vor­aus: Vom 22. bis 26. Febru­ar gibt es wäh­rend der all­ge­mei­nen Dienst­stun­den (Mon­tag, Diens­tag und Don­ners­tag von 7.30 Uhr bis 17 Uhr, Mitt­woch von 7.30 Uhr bis 18 Uhr, Frei­tag von 7.30 Uhr bis 13 Uhr) die Mög­lich­keit, die Bür­ger­ver­zeich­nis­se im Neu­en Rat­haus, Luit­pold­platz 13, 3. Stock, Zim­mer 306, ein­zu­se­hen.

Jeder Abstim­mungs­be­rech­tig­te kann in die­ser Zeit die Rich­tig­keit oder Voll­stän­dig­keit der im Bür­ger­ver­zeich­nis ein­ge­tra­ge­nen Daten über­prü­fen. Wer das Bür­ger­ver­zeich­nis für unrich­tig oder unvoll­stän­dig hält, kann inner­halb der Frist schrift­lich oder zur Nie­der­schrift Beschwer­de bei der Stadt Bay­reuth ein­le­gen. Abstim­mungs­be­rech­tig­te, die in einem Bür­ger­ver­zeich­nis ein­ge­tra­gen sind, erhal­ten spä­te­stens am 21. Febru­ar eine Abstim­mungs­be­nach­rich­ti­gung. Mit die­ser kann bis zum 11. März, 15 Uhr, beim Ein­woh­ner- und Wahl­amt, Luit­pold­platz 13, 3. Stock, Zim­mer 310, der Abstim­mungs­schein bean­tragt wer­den.

Schreibe einen Kommentar