Tatar, Fisch­sa­lat und Mat­jes: Ver­ar­bei­tungs­kurs „Kal­te Fisch­kü­che“ in Aufseß

Starkes Salzen ist eine Möglichkeit, rohen Fisch zu schmackhaften Salat zu verarbeiten

Star­kes Sal­zen ist eine Mög­lich­keit, rohen Fisch zu schmack­haf­ten Salat zu verarbeiten

Fisch ist gekocht oder gebra­ten ein wah­rer Hoch­ge­nuss, aber auch kalt ser­viert erfreut er den Fein­schmecker­gau­men. Nicht nur Salz­was­ser­fi­sche wie Hering oder Lachs kön­nen kalt ver­ar­bei­tet wer­den. Auch hei­mi­sche Süß­was­ser­fi­sche eig­nen sich dafür bestens. Ob bun­ter Karp­fen­sa­lat, Räu­cher­fisch­pa­ste oder Weiß­fisch­t­a­tar, im Ver­ar­bei­tungs­kurs „Kal­te Fisch­kü­che“ am 26. Febru­ar in der Lehr­an­stalt für Fische­rei in Auf­seß ler­nen Hob­by­fi­scher, Ang­ler, Köche, Teich­wir­te und Genie­ßer die lecker­sten Rezep­te kennen.

Die regio­na­le Fisch­ver­mark­tung ist ihm eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit. Fisch­wirt­schafts­mei­ster und Voll­blut-Fisch­freund Ron­ny Sey­fried möch­te mit sei­nen belieb­ten Kur­sen auf­zei­gen, wel­che unge­ahn­ten Mög­lich­kei­ten in unse­ren hei­mi­schen Fisch­ar­ten stecken. Mit sei­nen krea­ti­ven und inter­es­san­ten Rezep­ten lehrt er die Teil­neh­mer, wie man aus Forel­le, Karp­fen und Co. raf­fi­nier­te Deli­ka­tes­sen für Buf­fets oder Vor­spei­sen zubereitet.

Von eher klas­si­schen Ver­ar­bei­tungs­tech­ni­ken wie dem Bei­zen, Mari­nie­ren oder Ein­le­gen bis zu aus­ge­fal­le­nen Metho­den wie der Salz­ga­rung reicht das Reper­toire des Lehr­gangs. „Jedes Rezept eig­net sich für jede regio­na­le Fisch­art“, sagt Ron­ny Sey­fried. Der Viel­falt sind also kaum Gren­zen gesetzt. Wer spon­tan Gäste erwar­tet, fin­det unter den Rezep­ten bestimmt das rich­ti­ge. Ein Fleisch­wolf mit einer gro­ßen Schei­be, Zwie­beln, Essig­gur­ken, Zitro­nen­saft, Senf und Pfef­fer dazu – fer­tig ist das lecke­re Fisch­t­a­tar, bereit zum Verzehr.

Nach dem Kurs blei­ben die lecke­ren Fisch-Snacks selbst­ver­ständ­lich nicht lan­ge lie­gen, son­dern wer­den von den Teil­neh­mern mit Genuss verzehrt.

  • Der Kurs am Frei­tag, den 26. Febru­ar 2016 dau­ert von 9:00 bis ca. 14:00 Uhr.
  • Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt 35 Euro pro Per­son, Imbiss inbegriffen.
  • Die Teil­neh­mer­zahl ist auf 25 Per­so­nen begrenzt.
  • Anmel­dung bei der Fach­be­ra­tung für Fische­rei des Bezirks Ober­fran­ken in der Cot­ten­ba­cher Stra­ße 23 in Bay­reuth, Tel. 0921/7846–1502, E‑Mail: fischerei@​bezirk-​oberfranken.​de

Schreibe einen Kommentar