Wohn­häu­ser im Visier von Einbrechern

FORCH­HEIM / KIR­CHEH­REN­BACH, LKR. FORCH­HEIM. Zwei Wohn­an­we­sen in den Forch­hei­mer Stadt­tei­len Reuth und Burk sowie ein Haus in Kir­cheh­ren­bach hat­ten bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher am Wochen­en­de im Visier. Wäh­rend die Bewoh­ner unter­wegs waren, erbeu­te­ten die Täter teils hohe Geld­be­trä­ge und zahl­rei­che Wert­ge­gen­stän­de. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeugen.

Über die mit Gewalt geöff­ne­te Ter­ras­sen­tü­re dran­gen die Ein­bre­cher am Sams­tag, im Zeit­raum von etwa 15.30 Uhr, bis gegen 20.15 Uhr, in ein Haus im Forst­weg in Forch­heim, Stadt­teil Reuth, ein. Dabei rich­te­ten sie einen Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 500 Euro an. Anschlie­ßend durch­such­ten die Täter die Zim­mer und ent­wen­de­ten meh­re­re Schmuck­stücke und etwas Bar­geld. Mit ihrer Beu­te in Höhe eines nied­ri­gen vier­stel­li­gen Euro­be­tra­ges gelang den Die­ben schließ­lich uner­kannt die Flucht.

Im Stadt­teil Burk, in der Bur­ker Stra­ße, konn­ten die Unbe­kann­ten über eine auf­ge­bro­che­ne Bal­kon­tü­re in ein wei­te­res Wohn­haus gelan­gen. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen dürf­te dies im Zeit­raum von Don­ners­tag, 14 Uhr, bis Sams­tag, gegen 15 Uhr, pas­siert sein. Auf ihrer Suche nach Wert­sa­chen durch­wühl­ten die Die­be offen­sicht­lich alle Stock­wer­ke und ent­decken hier­bei ins­be­son­de­re Schmuck und Gold­mün­zen im Wert von meh­re­ren tau­send Euro. Zudem ver­ur­sach­ten sie einen Gesamt­scha­den von etwa 1.000 Euro.

Am Sams­tag, in der Zeit von zir­ka 18.45 Uhr, bis um etwa 20.45 Uhr, ver­schaff­ten sich die Täter über ein auf­ge­he­bel­tes Fen­ster Zutritt zu einem Ein­fa­mi­li­en­haus im Stein­weg in Kir­cheh­ren­bach. In den Räu­men im Erd­ge­schoß erbeu­te­ten sie neben Schmuck und einem grö­ße­ren Geld­be­trag auch meh­re­re Mün­zen, alles zusam­men im Wert eines rund sechs­stel­li­gen Euro­be­tra­ges. Auch in die­sem Fall konn­ten die Ein­bre­cher unbe­hel­ligt ent­kom­men. Sie hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von geschätz­ten 2.000 Euro.

Die Kri­po Bam­berg bit­tet um Mit­hil­fe und fragt:

  • Wer hat am Sams­tag, von zir­ka 15.30 Uhr bis gegen 20.15 Uhr, Wahr­neh­mun­gen im Forst­weg in Forch­heim gemacht?
  • Wem ist im Zeit­raum von Don­ners­tag­nach­mit­tag bis Sams­tag, zir­ka 15 Uhr, etwas Ver­däch­ti­ges in der Bur­ker Stra­ße in Forch­heim aufgefallen?
  • Wer hat im Stein­weg in Kir­cheh­ren­bach, am Sams­tag, in Zeit von etwa 18.45 Uhr, bis zir­ka 20.45 Uhr, ver­däch­ti­ge Per­so­nen gesehen?
  • Wer kann sonst Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit den Ein­brü­chen ste­hen könnten?

Hin­wei­se nimmt die Bam­ber­ger Kri­mi­nal­po­li­zei unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar