Sonn­tags­ge­dan­ken: Ver­trau­en und Stärke

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

Der klei­ne Jun­ge kommt zum Vater und bekennt ihn ein paar Feh­ler und Dumm­hei­ten, die er gemacht hat. Der Vater streicht ihm lie­be­voll übers Haar und ver­zeiht im alles. Abends betet der Bub: “Lie­ber Gott, ich dan­ke Dir für einen so star­ken Vater!” Der Vater betet: “Lie­ber Gott, ich dan­ke Dir für ein so ver­trau­ens­vol­les Kind!”

Glück­lich die Fami­lie, wo man über alles, gera­de auch über die eige­nen Schwä­chen offen reden kann, wo man sich nicht ver­stel­len muss, wo man über­haupt offen mit­ein­an­der redet. Die­se Atmo­sphä­re des ehr­li­chen, ver­trau­ens­vol­len Umgangs braucht Zeit, muss ein­ge­übt, trai­niert wer­den. So ist es auch in der christ­li­chen Gemein­de. Wer zum ersten Mal im Got­tes­dienst, in einer Grup­pen­stun­de erscheint, braucht sich nicht zu wun­dern, wenn nie­mand freu­de­strah­lend auf ihn zukommt. Gemein­schaft muss wach­sen, wird häu­fig durch Indis­kre­ti­on, durch Miss­ver­ständ­nis­se und Vor­ur­tei­le bela­stet. Hier braucht es Geduld, Kraft, Ein­füh­lungs­ver­mö­gen bei allen Betei­lig­ten, dass man immer wie­der auf das Gemein­sa­me, nicht auf das Tren­nen­de schaut, dass man bereit ist, auch ein­mal zurück­zu­stecken, ohne sich gleich selbst zu verleugnen.

Die klei­ne Geschich­te ver­deut­licht mir aber auch die bei­den Sei­ten des Glau­bens: Ver­trau­ens­vol­les, offe­nes Hören auf Gott gehört eben­so dazu wie das kraft­vol­le Han­deln, das Mau­ern nie­der­reißt, über den eige­nen Schat­ten springt.

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind

Schreibe einen Kommentar