“Arbeits­kreis Gemein­wohl­öko­no­mie” trifft sich in Bayreuth

Der offe­ne Arbeits­kreis Gemein­wohl­öko­no­mie im Evang. Bil­dungs­werk trifft sich wie­der am Don­ners­tag, 28. Janu­ar um 18.00 Uhr. Die Idee dahin­ter stammt aus dem gleich­na­mi­gen Buch von Chri­sti­an Fel­ber. Denn mehr und mehr Men­schen füh­len sich unwohl mit den Fol­gen des “Wachs­tums­zwangs” unse­res Wirt­schafts­sy­stems. Das Kon­zept der Gemein­wohl­öko­no­mie (GWÖ) ver­steht sich hier als Alternative.

Der Arbeits­kreis setzt sich mit den Ideen der GWÖ aus­ein­an­der und sucht prak­ti­sche Umset­zun­gen vor Ort. Die Idee der GWÖ beschreibt den Weg zu einer ethisch gegrün­de­ten Markt­wirt­schaft. Deren Ziel ist nicht die Ver­meh­rung von Geld­ka­pi­tal, son­dern das gute Leben für alle. Die Antriebs­fe­der für den Wan­del sind dabei gemein­wohl­för­dern­de Wer­te und wert­schät­zen­de Bezie­hun­gen auf wirt­schaft­li­cher, öko­lo­gi­scher und gesell­schaft­lich-poli­ti­scher Ebe­ne. Treff­punkt ist der Semi­nar­raum im 2. Stock, Richard-Wag­ner-Str. 24, Bay­reuth. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk, Tel. 0921/5 60 68 10 oder unter www​.ebw​-bay​reuth​.de.

Schreibe einen Kommentar