AOK Bam­berg: Finan­zi­el­le För­de­rung für gesun­de Kommune

Die AOK Bam­berg unter­stützt jetzt Kom­mu­nen, die das Wohl­be­fin­den und die Gesund­heit ihrer Bür­ger stei­gern wol­len. Ob Gemein­de, Stadt oder Land­kreis – jede Kom­mu­ne, die ein Prä­ven­ti­ons­pro­jekt plant, kann dafür bei der AOK finan­zi­el­le För­de­rung anfra­gen. Geför­dert wer­den bei­spiels­wei­se Maß­nah­men, die hel­fen, den aktu­el­len Bedarf der Kom­mu­ne vor Ort zu ermit­teln. Fort­bil­dun­gen für Fach­kräf­te in Prä­ven­ti­on und Gesund­heits­för­de­rung, aber auch kon­kre­te Prä­ven­ti­ons­vor­ha­ben sind för­der­fä­hig. Grund­la­ge für den För­der­rah­men bil­det der Leit­fa­den Prä­ven­ti­on, der für jede gesetz­li­che Kran­ken­ver­si­che­rung gilt. Kom­mu­nen kön­nen ihr Pro­jekt über ein spe­zi­el­les For­mu­lar beschrei­ben, das die AOK auf Anfra­ge per E‑Mail zur Ver­fü­gung stellt.

„Prä­ven­ti­ons­ex­per­ten der AOK prü­fen dann, ob und in wel­cher Höhe eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung mög­lich ist“, erklärt Peter Weber, Direk­tor der AOK Bam­berg. Die Prä­ven­ti­ons­ex­per­ten infor­mie­ren und bera­ten inter­es­sier­te Kom­mu­nen in allen Fra­gen rund um die „Gesun­de Kom­mu­ne“. Fra­gen dazu kön­nen an die E‑Mail-Adres­se gesunde-​kommune@​by.​aok.​de gerich­tet wer­den. Auch die not­wen­di­gen Unter­la­gen erhält man über die­se Adres­se. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter www​.aok​.de/​b​a​y​e​r​n​/​g​e​s​u​n​d​e​k​o​m​m​une.

AOK aktiv in ver­schie­de­nen Lebenswelten

Mit der För­de­rung der gesun­den Kom­mu­ne ergänzt die AOK in Bam­berg ihr umfang­rei­ches Prä­ven­ti­ons­pro­gramm. Fach­ex­per­ten sind sich einig, dass neben dem Kurs­an­ge­bot für die indi­vi­du­el­le Gesund­heits­för­de­rung die soge­nann­ten Lebens­wel­ten der Men­schen einen wich­ti­gen Ansatz für prä­ven­ti­ve Maß­nah­men bie­ten. Lebens­wel­ten sind Lebens­be­rei­che, in denen Men­schen einen gro­ßen Teil ihrer Zeit ver­brin­gen und die sich auf ihre Gesund­heit aus­wir­ken. Dazu zäh­len zum Bei­spiel der Wohn­ort, der Kin­der­gar­ten oder der Arbeits­platz. „Wir unter­stüt­zen Unter­neh­men bereits seit Jah­ren erfolg­reich im Betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ment, unser Pro­gramm ‚Jolin­chen­Kids – Fit und gesund in der KiTa‘ in den Kin­der­gär­ten erfährt gro­ßen Zuspruch und unse­re zukünf­ti­ge Unter­stüt­zung für die gesun­de Kom­mu­ne ist eine fol­ge­rich­ti­ge und sinn­vol­le Ergän­zung unse­res Prä­ven­ti­ons­pro­gramms“, so Weber.

Schreibe einen Kommentar