Frost – Rich­ti­ger Zeit­punkt für Gebäudethermografie

Das Land­rats­amt Forch­heim informiert

Die kom­men­den Tage ver­spre­chen idea­le Bedin­gun­gen für eine Gebäu­de­ther­mo­gra­fie: Frost bis ‑10 Grad, wenig Nie­der­schlag und leich­te Bewöl­kung. Das ist die Chan­ce, Wär­me­brücken am Haus zu erken­nen und kost­ba­re Infor­ma­tio­nen für die Gebäu­de­sa­nie­rung zu erhalten.

Mit Hil­fe einer spe­zi­el­len Wär­me­bild­ka­me­ra wird die Gebäu­de­hül­le des Hau­ses von außen und innen auf­ge­nom­men. Hier­bei wer­den die Tem­pe­ra­tu­ren auf der jewei­li­gen Ober­flä­che gemes­sen und unter­schied­lich far­big dar­ge­stellt. Die Kame­ra kann so Tem­pe­ra­tur­un­ter­schie­de fest­stel­len und auf­zei­gen, an wel­chen Stel­len des Gebäu­des Wär­me ver­lo­ren geht. Mög­li­che ener­ge­ti­sche Schwach­stel­len (Wär­me­brücken) wer­den so sicht­bar gemacht.

Eine klas­si­sche Pro­blem­zo­ne sind zum Bei­spiel Glas­bau­stei­ne in der Gebäu­de­fas­sa­de. Hier ver­liert das Gebäu­de maß­geb­lich an Wär­me, die Fol­ge sind deut­li­cher Kom­fort­ver­lust und Ener­gie­ver­schwen­dung. Die Kosten für eine ther­mo­gra­fi­sche Unter­su­chung sind stark abhän­gig vom erbrach­ten Auf­wand, der Aus­führ­lich­keit des Gut­ach­tens und der Anzahl der Auf­nah­men. Als Min­dest­stan­dard soll­ten meh­re­re Außen­auf­nah­men des Gebäu­des gemacht und ein Kurz­gut­ach­ten erstellt wer­den, Kosten­punkt ca. 200,- €. Sinn­voll ist es auch Schwach­stel­len durch Ein­zel­auf­nah­men zu doku­men­tie­ren und die Gebäu­de­hül­le auch von innen zu begut­ach­ten, hier kann ein kon­kre­ter Hand­lungs­leit­fa­den erstellt wer­den. Ansprech­part­ner für Gebäu­de­ther­mo­gra­fie sind die loka­len Ener­gie­ver­sor­ger, aber auch Ener­gie­be­ra­ter und Energieagenturen.

Im Rah­men der Ther­mo­gra­fie­spa­zier­gän­ge im Win­ter 2015/2016 hat der Land­kreis Forch­heim über die Mög­lich­kei­ten an kon­kre­ten Bei­spie­len infor­miert. Die Stadt­wer­ke Forch­heim und Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt beglei­ten die Ther­mo­gra­fie­ak­ti­on und ver­lo­sen bis Ende März zwei Ther­mo­gra­fie­gut­ach­ten. Fra­gen zur Gebäu­de­ther­mo­gra­fie beant­wor­tet das Büro Ener­gie und Kli­ma im Land­rats­amt Forch­heim unter Tel.: 09191 86 – 1024.

Schreibe einen Kommentar