Prä­mie­rung der 10 Gewin­ner des Wett­be­werbs Bay­erns beste Bio-Pro­duk­te 2016

Forch­hei­mer Geflü­gel­hof unter den Gewinnern

Auf der Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche in Ber­lin zeich­ne­te heu­te der LVÖ-Vor­sit­zen­de Josef Wetz­stein gemein­sam mit dem Baye­ri­schen Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner die 10 besten baye­ri­schen Bio-Pro­duk­te in den Kate­go­rien Gold, Sil­ber, Bron­ze und Inno­va­ti­on aus. „Bereits zum vier­ten Mal schafft die LVÖ Bay­ern mit dem Wett­be­werb Auf­merk­sam­keit für hoch­wer­ti­ge baye­ri­sche Bio-Pro­duk­te, die in beson­de­rer Wei­se Geschmack, Regio­na­li­tät und Nach­hal­tig­keit ver­bin­den“, betont der LVÖ-Vor­sit­zen­de Josef Wetz­stein begei­stert. „Der Wett­be­werb unter­streicht die Zie­le der Bio­Re­gio Bay­ern 2020, mit der der baye­ri­sche Öko­land­bau bis 2020 auf 12% ver­dop­pelt wer­den soll“, so Wetz­stein weiter.

Die 10 besten Baye­ri­schen Bio-Pro­duk­te 2016

Gold-Gewin­ner 2016 waren in die­sem Jahr der Deme­ter All­gäu­er Horn­kä­se der Bio-Schau­kä­se­rei Wiggensbach/​Oberallgäu, der Natur­land Fair Apfel­brand des Arche­hofs Schlicken­rie­der in Miesbach/​Oberbayern und die Deme­ter Gockel-Bolo­gne­se des Geflü­gel­hofs Schu­bert in Forchheim/​Oberfranken. Eine Aus­zeich­nung in Sil­ber erhiel­ten der Bio­land Som­mer­blü­ten­ho­nig der Honig­wan­de­rer Dani­el und Jonas Scholz aus dem Nürn­ber­ger Land/​Mittelfranken, das Bio­land Dol­den Dark Por­ter des Rie­den­bur­ger Brau­hau­ses in Kelheim/​Niederbayern sowie der Deme­ter 2014 Fas­zi­na­ti­on Rot­wein­cu­vée des Öko-Wein­guts Hell in Kitzingen/​Unterfranken. Mit Bron­ze wur­den das Natur­land Fair Chiem­gaur­i­sot­to mit Baye­ri­schem Fisch des Bio-Kon­tors 7 aus Rosenheim/​Oberbayern, das Bio­land Quit­ten­brot von Mus­tea aus Würzburg/​Unterfranken und das Bio­kreis Din­kel­brot der Bio­bäcke­rei Wag­ner in Passau/​Niederbayern aus­ge­zeich­net. Der Inno­va­ti­ons­preis ging an das bio­Mohn­öl der Ölmüh­le Chri­sti­ne Heist in Neu­stadt an der Waldnaab/​Oberpfalz.

Hin­ter­grün­de zum Wettbewerb

Für die Teil­nah­me am Wett­be­werb konn­ten sich Her­stel­ler und Ver­ar­bei­ter baye­ri­scher Bio-Pro­duk­te mit bis zu 3 Pro­duk­ten bewer­ben, deren Zuta­ten min­de­stens zu 2/3 aus Bay­ern stam­men muss­ten. Eine fünf­köp­fi­ge Jury wähl­te aus den 47 ein­ge­reich­ten Pro­duk­ten die vor­ge­stell­ten 10 Gewin­ner aus. Dabei waren nicht nur Geschmack und Qua­li­tät aus­schlag­ge­bend, von Bedeu­tung für die Aus­wahl waren auch das sozia­le Enga­ge­ment der teil­neh­men­den Unter­neh­men, die nach­hal­ti­ge Pro­duk­ti­ons­wei­se sowie Bei­trä­ge zu Umwelt- und Natur­schutz. Wei­te­re Hin­ter­grün­de zum Wett­be­werb und Fotos zur Prä­mie­rung fin­den Sie unter www​.bay​erns​-beste​-bio​pro​duk​te​.de.

Die Gewin­ner-Pro­duk­te 2016 und Hin­ter­grün­de zum Wett­be­werb wer­den wäh­rend der IGW am LVÖ-Stand in der Bay­ern­hal­le aus­ge­stellt (Hal­le 22B, Stand A210).

Der Wett­be­werb „Bay­erns beste Bio-Pro­duk­te“ ist eine Initia­ti­ve der LVÖ Bay­ern und wird vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten gefördert.

Schreibe einen Kommentar