Demon­stra­ti­ons­ge­sche­hen in Bamberg

BAM­BERG. Für Sams­tag­nach­mit­tag waren für das Stadt­ge­biet Bam­berg ins­ge­samt drei Demon­stra­tio­nen unter­schied­li­cher Grup­pie­run­gen ange­mel­det. Nach­dem das Ver­bot der rech­ten Kund­ge­bung vom Ver­wal­tungs­ge­richt Bay­reuth bestä­tigt wur­de, sag­ten auch die bür­ger­li­chen Gegen­de­mon­stran­ten ihre Ver­samm­lung ab. Letzt­end­lich fand nur ein Auf­zug des lin­ken Spek­trums, zwi­schen 14.30 Uhr und 16:30 Uhr, statt. Die­ser ver­lief auf sei­nem Ver­samm­lungs­weg von der Eli­sa­be­then­kir­che bis zum Bahn­hof ohne Stö­run­gen. Ledig­lich ein Teil­neh­mer muss­te wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Ver­mum­mungs­ver­bot kurz­fri­stig fest­ge­nom­men wer­den. Auf­grund der bis zuletzt unkla­ren Lage war die Poli­zei mit star­ken Kräf­ten vor Ort.

Schreibe einen Kommentar