„Wir haben es satt“ 16.1.16 – Anmel­dung zur Demo-Bus­fahrt auch in Forchheim

Am 16. Janu­ar 2016 gehen zum sech­sten Mal Bau­ern, Ver­ar­bei­ter und Ver­brau­cher in Ber­lin auf die Stra­ße. Unter dem Mot­to „Wir haben Agrar­in­du­strie satt! Kei­ne Zukunft ohne Bäue­rin­nen und Bau­ern!“ demon­strie­ren sie gemein­sam für eine bäu­er­li­che und öko­lo­gi­sche­re Land­wirt­schaft. – Der BUND Natur­schutz ist dabei mit einem Bus der Kreis­grup­pen Bam­berg und Forchheim.

Im Zen­trum der For­de­run­gen des brei­ten Bünd­nis­ses ste­hen dabei fai­re Markt­be­din­gun­gen für Bau­ern, denn bei sin­ken­den Erzeu­ger­prei­sen von aktu­ell bereits weni­ger als 1,30 € pro Kilo­gramm Schwei­ne­fleisch und unter 0,30 € pro Liter Milch sowie zuneh­men­der Land­nah­me durch Inve­sto­ren wür­den immer mehr Betrie­be ihre Tore schlie­ßen. Wei­te­re For­de­run­gen sind u.a. die Umset­zung des Rechts auf Nah­rung welt­weit, eine tier- und umwelt­freund­li­che Land­wirt­schaft sowie fai­rer Zugang zu Land weltweit.

An EU-Agrar­kom­mis­sar Phil Hogan, Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel, Bun­des­wirt­schafts­mi­ni­ster Sig­mar Gabri­el und Bun­des­land­wirt­schafts­mi­ni­ster Chri­sti­an Schmidt appel­liert das „Wir haben es satt!“-Bündnis, die För­de­rung von Agrar­kon­zer­nen zu been­den sowie sich für eine Qua­li­täts- statt für eine Export­of­fen­si­ve und den Stopp der Frei­han­dels­ab­kom­men TTIP und CETA einzusetzen.

Demo-Bus ab Forch­heim Bahn­hofs­platz am 16.1.16 um 5 Uhr, Rück­kehr 22:30 Uhr, Fahr­preis 28 €. Anmel­dung in der Geschäfts­stel­le des BN in Forch­heim, Vogelstr.24 (9–12 Uhr) oder Tele­fon 09191/65960 oder Email an Kreisgruppe@​bn-​forchheim.​de

Schreibe einen Kommentar