DBB-Jugend Bam­berg: Beam­ten­bund­ju­gend schlägt Brief­mar­ke vor

Am 1. Dezem­ber ging ein Brief an das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um der Finan­zen, Refe­rat Post­wert­zei­chen mit dem Vor­schlag ein Son­der­post­wert­zei­chen für die Brief­mar­ken­pla­nung 2018 ein­zu­pla­nen. Am 4. Dezem­ber 1918 war die Grün­dung des Deut­schen Beam­ten­bun­des. Dies ist für die Beam­ten sehr wich­tig, denn jetzt gab es end­lich eine Inter­es­sen­ver­tre­tung für die Beam­ten. Hun­dert Jah­re sind ein Jubi­lä­um für den gesam­ten Öffent­li­chen Dienst und den pri­va­ti­sier­ten Bereichen.

Die gro­ßen Lei­stun­gen und die hohe Qua­li­tät ist auf allen Ebe­nen zu erle­ben. Dies ver­dan­ken die Beam­ten einer guten Inter­es­sen­ver­tre­tung, die sich dafür ein­setzt dass die Mit­ar­bei­ter lei­stungs­ge­recht besol­det wurden.

Am 9. Dezem­ber kam die Ant­wort aus Ber­lin vom Finanz­mi­ni­ste­ri­um, dass die Anre­gung der DBB-Jugend auf die Vor­schlags­li­ste zur Pro­gramm­pla­nung 2018 auf­ge­nom­men wur­de. Dar­über freu­te sich sehr die Beam­ten­bund­ju­gend Kreis­ju­gend­lei­tung Bamberg.

Schreibe einen Kommentar