1. Sho­to­kan Kara­te Zen­trum Forch­heim: Rück­blick und Vor­aus­schau 2015 / 2016

Karate-Grundkurs

Kara­te-Grund­kurs

Pünkt­lich zum Ende des soeben ver­gan­ge­nen Jah­res, hat­ten Jut­ta Zim­mer­mann und Hans Bartsch den Anfän­ger­kurs in der Kara­te Kampf­kunst bei den Forch­hei­mer Kara­te­kas, erfolg­reich been­det. 14 Kin­der hat­ten sich ein­ge­fun­den um in meh­re­ren Wochen, die Grund­zü­ge eines fas­zi­nie­ren­den Sports zu erler­nen. Mit die­ser Akti­on war dann auch das Sport­jahr für das 1.SKZ Forch­heim beendet.

Das ver­gan­ge­ne Jahr war für die Forch­hei­mer denn auch inso­fern ein sehr bemer­kens­wer­tes, als sich einer­seits die „Alt­mei­ster“ Jut­ta Zim­mer­mann, Dr. Oli­ver Schna­bel und Georg Git­tel­bau­er vor­ge­nom­men hat­ten, noch ein­mal die Wett­kampf­büh­ne zu betre­ten und ande­rer­seits die­ses Vor­ha­ben auch genau den erhoff­ten Erfolg brachte.

Das Abschnei­den der Forch­hei­mer Ath­le­ten bei den Ober­frän­ki­schen Mei­ster­schaf­ten in Kulm­bach war gera­de­zu sen­sa­tio­nell. In der Ver­eins­wer­tung erreich­ten sie einen nie vor­stell­ba­ren 1.Platz. Das heißt, dass Vor­an­ge­hen der „Alten“ hat offen­bar eine gewis­se Sog­wir­kung ent­fal­tet und dazu geführt dass sich etli­che „Jun­ge“ bemü­ßigt gefühlt hat­ten, eben­falls den Gang zu den Mei­ster­schaf­ten anzu­tre­ten. Dies war ja durch­aus beab­sich­tigt und der Erfolg gibt den Ver­ant­wort­li­chen die­ser Akti­on recht.

Die Ent­wick­lung im Ver­ein zeigt, dass sich hier eini­ge viel­ver­spre­chen­den Talen­te in Kulm­bach prä­sen­tiert hat­ten und gera­de im Kin­der und Schü­ler­be­reich sehr gute Per­spek­ti­ven haben. Nun wird es die Kunst der Trai­ner sein, die­se Talen­te zu för­dern, bei der Stan­ge zu hal­ten und was ganz wich­tig sein wird, den Spaß am Sport und an der Lei­stung zu ver­mit­teln. Gera­de in der heu­ti­gen Zeit, in der alle mög­li­chen Ablen­kun­gen und Ein­flüs­se auf Jugend­li­che und Kin­der ein­wir­ken, ist es für Sport­ver­ei­ne mitt­ler­wei­le sehr schwer, Jugend­li­che für den Sport gene­rell und für den Lei­stungs­sport im Beson­de­ren zu begeistern.

Daher wird nun das vor uns lie­gen­de Jahr, hier­über Auf­schluss geben, ob es den Trai­nern gelin­gen wird die­sen Spa­gat hin­zu­be­kom­men. Mit dem Errin­gen des Mei­ster­ti­tels bei den Ober­frän­ki­schen Titel­kämp­fen haben sich etli­che Forch­hei­mer für die Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten qua­li­fi­ziert. Ende Febru­ar ist in Ingol­stadt eine erste Bewäh­rungs­pro­be. Dort fin­den die Lan­des­mei­ster­schaf­ten statt und es wird inter­es­sant sein, zu beob­ach­ten ob und wie die­se Ent­wick­lung weitergeht.

Das wird ohne­hin ein sehr span­nen­des Jahr für die Forch­hei­mer Kara­te­kas sein. Die „Alt­mei­ster“ berei­ten sich der­zeit für die Lan­des­mei­ster­schaf­ten vor und gehen die­ses Unter­neh­men sehr ambi­tio­niert an. Eben­so wer­den die Schü­ler und Jugend­li­chen inten­siv für die­se Mei­ster­schaf­ten vor­be­rei­tet. Im Herbst steht wie­der der Lehr­gang mit Bun­des­trai­ner Kara­mit­sos an und dann wird es, im Gegen­satz zum letz­ten Jahr, wie­der eini­ge Prüf­lin­ge geben die den 1. Dan errei­chen wollen.

Alles in Allem wird 2016 für das 1. SKZ Forch­heim ein span­nen­des und auch ein Stück weit weg­wei­sen­des Jahr werden.

Hans Rose­mann

Schreibe einen Kommentar