Brand­op­fer verstorben

Höchstadt an der Aisch (ots) – Ein 87-jäh­ri­ger Alten­heim­be­woh­ner aus Höchstadt an der Aisch erlag am Sonn­tag (03.01.2016) sei­nen schwe­ren Brand­ver­let­zun­gen, die er sich nach­mit­tags in sei­nem Zim­mer zuge­zo­gen hatte.

Der Mann ver­starb in einem Kli­ni­kum in Nürn­berg. Soweit bis jetzt bekannt, erlitt der Bewoh­ner des Alten­hei­mes in Höchstadt an der Aisch die lebens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen, weil sei­ne Klei­dung an einer bren­nen­den Ker­ze in sei­nem Zim­mer Feu­er gefan­gen hatte.

Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken nahm die Ermitt­lun­gen auf und konn­te nach den bis­her vor­lie­gen­den Infor­ma­tio­nen kei­ner­lei Anhalts­punk­te für ein Fremd­ver­schul­den feststellen.

Schreibe einen Kommentar