Weih­nachts­grü­ße des Bam­ber­ger Land­rats und Jah­res­rück­blick 2015

Johann Kalb

Johann Kalb

Lie­be Mitbürgerinnen,
lie­be Mitbürger,

mit der Advents­zeit freu­en wir uns auf die vor uns lie­gen­den Tage der Ruhe und Ein­kehr und beson­ders auf das Fest Chri­sti Geburt – auf Weih­nach­ten! In all unse­ren Gemein­den ist die­se beson­de­re Stim­mung zu spü­ren. Über­all sind die Krip­pen in den Ort­schaf­ten und Kir­chen auf­ge­baut, Weih­nachts­fei­ern fin­den statt und Weih­nachts­märk­te laden uns zur Zusam­men­kunft ein. Wir genie­ßen die­se Zeit beson­ders und blicken des­halb auch dank­bar und zufrie­den auf das ver­gan­ge­ne Jahr zurück.

Gemein­sam konn­ten wir in unse­ren Kom­mu­nen, in unse­rem Land­kreis und in unse­rer Regi­on wie­der vie­les bewe­gen, man­ches ansto­ßen und eini­ges erle­di­gen. Bei­spiel­haft sei­en genannt:

  • Inve­sti­tio­nen in unse­re Bil­dungs­land­schaft und der Auf­bau einer Bildungsregion
  • das 50jährige Jubi­lä­um der VHS Bamberg-Land
  • die Ernen­nung zur Gesund­heits­re­gi­on PLUS
  • gro­ße Inve­sti­tio­nen im Kran­ken­haus- und Pflegebereich
  • die Stär­kung der Infra­struk­tur, der Aus­bau des Breit­band- sowie des Stra­ßen- und Radwegenetzes
  • die akti­ve Unter­stüt­zung des Ehren­am­tes durch die Ehren­amts­be­auf­trag­te des Land­krei­ses Bamberg
  • der Aus­bau des Kunst- und Kul­tur­le­bens, die Ein­rich­tung eines Kunst­sti­pen­di­ums oder die Initi­ie­rung des Literaturfestivals.
  • För­de­rung der Musik­kul­tur in unse­rem Landkreis

Mit 2,3 % wei­sen wir eine Rekord­ar­beits­lo­sen­quo­te auf und freu­en uns über eine pro­spe­rie­ren­de Wirt­schaft. Der Land­kreis Bam­berg wur­de für sei­ne Lei­stungs­fä­hig­keit mit dem „Gro­ßen Preis des Mit­tel­stan­des“ ausgezeichnet.

Ganz beson­ders freue ich mich aber dar­über, dass der Land­kreis Bam­berg neben all die­sen Erfol­gen und der Erle­di­gung vie­ler ande­rer wich­ti­ger Auf­ga­ben sein mensch­li­ches Gesicht gezeigt hat.

Im Umgang mit den Asyl­su­chen­den aus den unter­schied­lich­sten Län­dern die­ser Erde haben wir bewie­sen, dass wir auch in schwie­ri­gen Zei­ten Ver­ant­wor­tung für Men­schen in Not über­neh­men und so unse­re Hilfs­be­reit­schaft zeigen.

Allen gesell­schaft­li­chen Grup­pie­run­gen, Ver­ei­nen und Sozi­al­ver­bän­den, allen Ret­tungs­kräf­ten und Feu­er­weh­ren, allen Sicher­heits­kräf­ten und unse­ren Kir­chen dan­ke ich für die­se gro­ßen Zei­chen der Näch­sten­lie­be und sozia­len Leistungsfähigkeit.

Auf sol­che Leu­te kann man bauen.
In einer sol­chen Gemein­schaft lebt es sich gut.

Lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und Mitbürger,

wir ste­hen auch im näch­sten Jahr wie­der vor neu­en und gro­ßen Auf­ga­ben (ICE, Stei­ger­wald, Schul­bau­maß­nah­men, LEA­DER-Pro­jek­te, ÖPNV,…).

Ich bit­te Sie alle schon jetzt wie­der um Ihre akti­ve und wohl­wol­len­de Mithilfe.

Das kom­men­de Jahr steht bay­ern­weit unter dem Zei­chen „500 Jah­re Rein­heits­ge­bot“. Dar­auf will ich mit Ihnen mit unse­rem neu­en Land­kreis­bier „36 Kreis­la“ anstoßen.

Für die anste­hen­den Fest­ta­ge wün­sche ich Ihnen ein paar ruhi­ge und erhol­sa­me Zeit.

Möge 2016 für Sie ein Jahr vol­ler inter­es­san­ter, erfolg­rei­cher, glück­li­cher Ereig­nis­se und gro­ßer Zufrie­den­heit werden.

Johann Kalb
Landrat

Schreibe einen Kommentar