Ein­bre­cher muss ohne Beu­te flüchten

BAM­BERG. Ohne Beu­te muss­te in der Nacht zum Diens­tag ein bis­lang Unbe­kann­ter nach einem Ein­bruch in ein Wohn­haus im Stadt­teil Bug flüch­ten. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und bit­tet um Hinweise.

Ver­mut­lich gegen 22 Uhr drang der Ein­bre­cher über ein gewalt­sam geöff­ne­tes Fen­ster in das Anwe­sen in der Robert-Koch-Stra­ße ein. Im ersten Ober­ge­schoss hebel­te er eine ver­schlos­se­ne Woh­nungs­tü­re auf und such­te in den Räum­lich­kei­ten nach Wert­ge­gen­stän­den. Offen­sicht­lich in sei­nem Vor­ha­ben gestört, muss­te der Unbe­kann­te ohne nen­nens­wer­te Beu­te die Flucht ergrei­fen. Er hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst der Bam­ber­ger Kri­po hat vor Ort die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und rele­van­te Spu­ren am Tat­ort gesichert.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar