Frän­ki­sche Schweiz: Auf zu den ersten BierWochen!

Mit dabei: Mike Schmitt / Nikl-Bräu Pretzfeld

Mit dabei: Mike Schmitt / Nikl-Bräu Pretzfeld

Vom 10. Febru­ar bis zum 23. April 2016 genie­ßen Besu­cher der Frän­ki­schen Schweiz mit Bier ver­fei­ner­te Gerichte

Regio­na­le Bier­sor­ten ste­hen zur Ver­kö­sti­gung bereit

Nach dem Mot­to „Erle­ben, Schmecken, Wohl­füh­len“ steht gleich Anfang 2016 eine neue Attrak­ti­on an – die ersten kuli­na­ri­schen Bier­Wo­chen ver­wöh­nen den Gau­men. Vom 10. Febru­ar bis zum 23. April 2016 bie­ten Gastro­no­mie­be­trie­be der Regi­on dann jeweils min­de­stens drei Gerich­te an, in denen Bier ver­ar­bei­tet wur­de. Auch zwei regio­na­le Bier­sor­ten zum Ken­nen­ler­nen ste­hen auf der Getränkekarte.

Als Regi­on mit einer der größ­ten Braue­rei­dich­ten der Welt fei­ert die Frän­ki­sche Schweiz das 500. Jubi­lä­um des Baye­ri­schen Rein­heits­ge­bots 2016 selbst­ver­ständ­lich in gro­ßem Stil. Neben geführ­ten Braue­rei­wan­de­run­gen, einem bie­rig geschmück­ten Oster­brun­nen, einer rol­len­den Bier­ver­ko­stung in der Dampf­bahn und vie­len wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen und Aktio­nen fin­den im kom­men­den Jahr zum ersten Mal die Bier­Wo­chen statt. Ange­lehnt an das Kon­zept der Schar­fen Wochen im Okto­ber steht vom 10. Febru­ar bis zum 23. April 2016 ein wei­te­res regio­na­les Pro­dukt, das Bier, im Vor­der­grund. Nicht umsonst wur­de genau die­ser Zeit­raum aus­ge­wählt: Am 10. Febru­ar beginnt die Fasten­zeit, in der nach alter Klo­ster­tra­di­ti­on oft­mals zu Bier als Nah­rungs­mit­tel gegrif­fen wur­de. Der 23. April dage­gen ist der „Tag des Deut­schen Bie­res“, der offi­zi­el­le Geburts­tag des Rein­heits­ge­bots also.

Teil­neh­men­de Gast­stät­ten bie­ten dann min­de­stens drei Gerich­te an, die mit Bier ver­fei­nert wur­den. Zu frän­ki­schen Brat­wür­sten mit Bier­sauer­kraut, einem Karpfen­fi­let im Bier­teig, einem Brau­mei­ster­schnit­zel oder einer Weiß­bier­mousse passt natür­lich am besten eine Bier­sor­te aus der Regi­on; auch davon wer­den zu den Bier­Wo­chen min­de­stens zwei zum Pro­bie­ren ange­bo­ten. Da fällt die Aus­wahl schwer; immer­hin pfle­gen in der Frän­ki­schen Schweiz rund 70 fami­li­en­geführ­te Braue­rei­be­trie­be das tra­di­ti­ons­rei­che Brau­hand­werk (meist seit meh­re­ren Genera­tio­nen) und stel­len qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Bie­re her, mitt­ler­wei­le ins­ge­samt 350 Sorten.

Unser Tipp: Wer ger­ne einen gan­zen Abend „im Zei­chen des Bie­res“ ver­brin­gen möch­te, ist bei einem bie­ri­gen 4‑Gän­ge-Menü inklu­si­ve Braue­rei­füh­rung bestens auf­ge­ho­ben. Das Pau­schal­an­ge­bot der Braue­rei Nikl-Bräu aus Pretz­feld ist für den 12. März 2016, 17.00 Uhr buch­bar. Nach der Braue­rei­füh­rung mit dem Bier­som­me­lier und Brau­mei­ster Mike Schmitt genie­ßen die Gäste ein 4‑Gän­ge-Menü mit vier bie­ri­gen Gerich­ten und den dazu pas­sen­den Bieren.

Am 12. März 2016 (und zusätz­lich am 12. Novem­ber 2016 jeweils um 19.00 Uhr) fin­det außer­dem das Bier­krimi­din­ner in Auf­seß statt. Im Anschluss an das Thea­ter­stück „Der hal­be Mann und das Deut­sche Rein­heits­ge­bot“ erle­ben die Besu­cher auch im Braue­rei­gast­hof Rothen­bach die Geschmacks­viel­falt der Regi­on bei einem bie­ri­gen 4‑Gang-Menü.

Die Frän­ki­sche Schweiz, eine der älte­sten deut­schen Feri­en­re­gio­nen zwi­schen Bam­berg, Bay­reuth und Nürn­berg, begei­stert ihre Gäste mit über 35 mit­tel­al­ter­li­chen Bur­gen und Schlös­sern, über 1.000 Höh­len und zahl­rei­chen roman­ti­schen Müh­len in einem der größ­ten Natur­par­ke in Deutsch­land. Fern­ab von der Hek­tik der Groß­stadt wer­den in der Mit­tel­ge­birgs­land­schaft vie­le ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten der Frei­zeit­ge­stal­tung ange­bo­ten – von einem Aus­flug in einen der Klet­ter­parks über maß­ge­schnei­der­te The­men­wan­de­run­gen, Fahr­rad- und Moun­tain­bi­ketou­ren bis hin zu fami­li­en­freund­li­chen Akti­vi­tä­ten. Als Regi­on mit einer der höch­sten Braue­rei- und Bren­nerei­dich­ten welt­weit steht die Frän­ki­sche Schweiz für ein­ma­li­ge Genuss­erleb­nis­se, die ihres­glei­chen ver­geb­lich suchen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.fra​en​ki​sche​-schweiz​.com

Schreibe einen Kommentar