Ein­bre­cher stei­gen in zwei Wohn­häu­ser ein

FRENS­DORF / POM­MERS­FEL­DEN, LKR. BAM­BERG. Offen­sicht­lich die­sel­ben Täter ver­üb­ten im Lau­fe des Diens­ta­ges zwei Woh­nungs­ein­brü­che in Ein­fa­mi­li­en­häu­ser. Die unbe­kann­ten Ein­bre­cher hat­ten es vor­ran­gig auf Bar­geld und Schmuck abge­se­hen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hinweise.

Die Unbe­kann­ten war­fen am Diens­tag, in der Zeit von 7.15 Uhr bis 16.45 Uhr, mit einem Stein die glä­ser­ne Ter­ras­sen­tü­re ein und gelang­ten so ins Wohn­an­we­sen in der Stra­ße Rose­näcker im Frens­dor­fer Orts­teil Herrns­dorf. Im Erd­ge­schoss öff­ne­ten die Ein­bre­cher in sämt­li­chen Räu­men sowohl Kom­mo­den als auch Schrän­ke und durch­wühl­ten sie, mach­ten offen­sicht­lich jedoch kei­ne Beute.

Im zir­ka sie­ben Kilo­me­ter ent­fern­ten Pom­mers­fel­den-Steppach kam es in der Geor­gen­gas­se eben­falls zu einem Ein­bruch in ein Wohn­haus. Zwi­schen 8.15 Uhr und 20 Uhr war­fen die Lang­fin­ger wie­der­um mit einem Stein die Ter­ras­sen­tü­re ein und ver­schaff­ten sich so Zutritt zum Gebäu­de. Auch hier durch­such­ten die unbe­kann­ten Täter alle Schrän­ke bezie­hungs­wei­se Schub­la­den und konn­ten anschlie­ßend mit Bar­geld sowie Schmuck im Wert von meh­re­ren hun­dert Euro flie­hen. Bei ihren Taten hin­ter­lie­ßen die Die­be einen Gesamtsach­scha­den von min­de­stens 1.000 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg geht davon aus, dass in bei­den Fäl­len ein Zusam­men­hang besteht und sucht Hin­weis­ge­ber. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 mit der Kri­po Bam­berg in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar