Bewer­bungs­pha­se für Jugend­sym­pho­nie­or­che­ster gestartet

Ab sofort suchen Diri­gent Till Fabi­an Weser und der Bezirk Ober­fran­ken wie­der nach talen­tier­ten Nach­wuchs­mu­si­kern für die Oster­kon­zer­te des Jugend­sym­pho­nie­or­che­sters Ober­fran­ken im näch­sten Früh­jahr. Wer sein Instru­ment beherrscht, min­de­stens 14 Jah­re alt ist und schon immer unter einem pro­fes­sio­nel­len Diri­gen­ten spie­len woll­te, kann sich bis zum 31. Janu­ar 2016 auf der Home­page des Orche­sters zur Teil­nah­me an der Arbeits­pha­se bewerben.

Gesucht wer­den jun­ge Talen­te der fol­gen­den Instru­men­te: Flö­te, Oboe, Kla­ri­net­te, Alt­sa­xo­phon, Fagott, Horn, Trom­pe­te, Posau­ne, Tuba, Pau­ke und Schlag­zeug, Har­fe, Gei­ge, Brat­sche, Cel­lo sowie Kon­tra­bass. Der Bezirk Ober­fran­ken ist Trä­ger des Jugend­sym­pho­nie­or­che­sters, das Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler als „Herz­stück der Jugend­ar­beit von Haus Mar­teau“ bezeich­net. Seit sei­ner Grün­dung vor 32 Jah­ren hat sich das Orche­ster zu einem festen Bestand­teil der ober­frän­ki­schen Kul­tur­land­schaft ent­wickelt. Bei der klei­nen Oster­tour durch die Regi­on begei­stert es das Publi­kum immer wie­der durch hohe Qua­li­tät, aus­er­le­se­nes Reper­toire und viel Freu­de an der Musik.

Das Pro­gramm steht die­ses Mal unter dem Mot­to „Bil­der“. Auf­ge­führt wer­den Richard Wag­ners Ouver­tü­re zu „Der flie­gen­de Hol­län­der“, das Kon­zert D‑Dur op.283 für Flö­te und Orche­ster von Carl Rei­necke und Modest Mus­sorgs­kys Kla­vier­zy­klus „Bil­der einer Aus­stel­lung“ – in der von Mau­rice Ravel für Orche­ster bear­bei­te­ten Ver­si­on. Das Solo in Rei­neckes Flö­ten­kon­zert über­nimmt Mag­gy Gei­ger­hilk, eine jun­ge Flö­ti­stin, die nicht nur lang­jäh­ri­ges Mit­glied des Jugend­sym­pho­nie­or­che­sters, son­dern auch Teil des Baye­ri­schen Lan­des­ju­gend­or­che­sters ist. Mit die­sem Klang­kör­per trat sie unter ande­rem schon in Ita­li­en und Japan auf.

Die Arbeits­pha­se des Jugend­sym­pho­nie­or­che­sters Ober­fran­ken beginnt am 19. März 2016 im Schul­land­heim Wei­ßen­stadt (Land­kreis Wun­sie­del). Die Nach­wuchs­mu­si­ker wer­den dort bis zum 25. März unter­ge­bracht sein und zusam­men inten­siv für die anste­hen­de Oster­tour­nee pro­ben. Erst­mals wer­den stu­den­ti­sche Grup­penscouts die jun­gen Teil­neh­mer der Streich­in­stru­men­te in inten­si­ven Grup­pen- und Tut­ti-Pro­ben zusätz­lich coa­chen. Die aus­ge­wähl­ten Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten arbei­ten wäh­rend der gesam­ten Arbeits­pha­se mit ihrer jewei­li­gen Stimm­grup­pe (Vio­li­ne 1 und 2, Vio­la, Cel­lo und Kon­tra­bass) und spie­len bei den Orche­ster­pro­ben und Kon­zer­ten im Tut­ti mit. Diri­gent Till Fabi­an Weser und die Dozen­ten freu­en sich über die­se zusätz­li­che Unter­stüt­zung. „Das Jugend­sym­pho­nie­or­che­ster Ober­fran­ken ist eine Talent­schmie­de für jun­ge Musi­ker aus allen Tei­len Ober­fran­kens“, sagt Weser, der 2012 die Lei­tung des Orche­sters über­nom­men hat. Er ist außer­dem Mit­glied der Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker und seit 2005 künst­le­ri­scher Lei­ter der Som­mer Oper Bamberg.

Auch 2016 besteht die Oster­tour­nee des Orche­sters aus drei Kon­zer­ten. Der Auf­takt fin­det am Kar­sams­tag, 26. März in der Fran­ken­hal­le Nai­la statt. Am Tag dar­auf ist das Orche­ster im Cobur­ger Rosen­gar­ten zu Gast und been­det die Tour schließ­lich in der Aurach­tal­hal­le Ste­gau­rach am Oster­mon­tag, 28. März.

Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zu den Kon­zer­ten und das Anmel­de­for­mu­lar fin­den Sie auf der Home­page des Jugend­sym­pho­nie­or­che­sters unter www​.jugend​sym​pho​nie​or​che​ster​.de

Schreibe einen Kommentar