DPV­KOM kämpft für den Erhalt der Arbeits­plät­ze in Bamberg

Bei der Jahreshauptversammlung dankten Bernhard Hübl (l.) und Johannes Wicht (r.) Norbert Schneider für 25-jährige Mitgliedschaft. Foto: DPVKOM

Bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung dank­ten Bern­hard Hübl (l.) und Johan­nes Wicht (r.) Nor­bert Schnei­der für 25-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft. Foto: DPVKOM

Zur Ver­samm­lung des Orts­ver­ban­des (OV) Tele­kom Bam­berg am 23. Novem­ber 2015 in Bam­berg konn­te der OV-Vor­sit­zen­de Johan­nes Wicht neben zahl­rei­chen Mit­glie­dern auch den stell­ver­tre­ten­den Lan­des­vor­sit­zen­den der DPV­KOM Bay­ern, Bern­hard Hübl, begrüßen.

In sei­nem Rück­blick ging der OV-Vor­sit­zen­de ins­be­son­de­re auf die Unter­neh­mens­po­li­tik bei T‑Systems ein. Bis zum Jah­res­en­de sol­len 500 Mit­ar­bei­ter im Bereich IT betriebs­be­dingt gekün­digt wer­den. In die­sem Zusam­men­hang berich­te­te Wicht auch über sein Schrei­ben an die Staats­se­kre­tä­rin im Bun­des­ar­beits­mi­ni­ste­ri­um Anet­te Kram­me, die an der Sei­te der DPV­KOM für den Erhalt der Arbeits­plät­ze in der Regi­on kämpft.

Unter­stüt­zung erhielt der OV-Vor­sit­zen­de auch durch die ört­li­che Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Emmi Zeul­ner. Sie will sich dafür ein­set­zen, dass zukunfts­fä­hi­ge Auf­ga­ben (zum Bei­spiel VoIP-Auf­ga­ben) nach Bam­berg ver­la­gert wer­den. Die Tele­kom hat inzwi­schen bestä­tigt, dass der Stand­ort Bam­berg mit sei­nen rund 600 Mit­ar­bei­tern erhal­ten bleibt.

Anschlie­ßend erläu­ter­te Bern­hard Hübl den anwe­sen­den Mit­glie­dern den Breit­band­aus­bau in Bay­ern und die dies­be­züg­li­chen Anstren­gun­gen der Deut­schen Tele­kom. Vie­le Gemein­den ent­schei­den sich für die Tele­kom. Damit blei­ben auch die Arbeits­plät­ze in der Regi­on bei der Tele­kom erhalten.

Auch das The­ma „Tarif­ein­heit“ sprach Hübl an. Hier sol­len der DPV­KOM Grund­rech­te genom­men wer­den, was wir zusam­men mit unse­rem Dach­ver­band dbb natür­lich nicht ein­fach akzep­tie­ren wer­den. So hat der Deut­sche Beam­ten­bund (dbb) bereits eine Ver­fas­sungs­be­schwer­de gegen das Tarif­ein­heits­ge­setz eingelegt.

Bei der anschlie­ßen­den Ehrung für lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft konn­ten Johan­nes Wicht und Bern­hard Hübl dem Kol­le­gen Nor­bert Schnei­der für 25 Jah­re Treue zur DPV­KOM die Ehren­na­del in Sil­ber mit Urkun­de überreichen.

Schreibe einen Kommentar