Haus­halts­aus­schuss bewil­ligt 6,5 Mil­lio­nen Euro für Uni­ver­si­tät Bamberg

Uni-Vizepräsident Prof. Dr. Guido Wirtz, Ministerin Melanie Huml, Uni-Kanzlerin Dr. Dagmar Steuer-Flieser, Ralf Maier von der Immobilien Freistaat Bayern Regionalvertretung und Fritz Angerer, der damalige Leiter des Staatlichen Bauamts Bamberg

Uni-Vize­prä­si­dent Prof. Dr. Gui­do Wirtz, Mini­ste­rin Mela­nie Huml, Uni-Kanz­le­rin Dr. Dag­mar Steu­er-Flie­ser, Ralf Mai­er von der Immo­bi­li­en Frei­staat Bay­ern Regio­nal­ver­tre­tung und Fritz Ange­rer, der dama­li­ge Lei­ter des Staat­li­chen Bau­amts Bamberg

Die Finan­zie­rung des zwei­ten Bau­pro­jekts im Rah­men der Tech­no­lo­gie Alli­anz Ober­fran­ken (TAO) an der Uni­ver­si­tät Bam­berg ist gesi­chert. Der Haus­halts­aus­schuss des Baye­ri­schen Land­tags hat 6,5 Mil­lio­nen Euro für den Neu­bau eines Büro- und Semi­nar­ge­bäu­des am Schil­ler­platz in Bam­berg bewilligt.

„Das sind sehr gute Neu­ig­kei­ten für den Hoch­schul­stand­ort Bam­berg“, freut sich Bam­bergs Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU). „Der Neu­bau für das Insti­tut für Spra­chen und Kul­tu­ren des Vor­de­ren Ori­ents, der Islam­wis­sen­schaf­ten und der Juda­istik ist not­wen­dig und seit län­ge­rem geplant. Nach der posi­ti­ven Ent­schei­dung im Haus­halts­aus­schuss ist der Weg end­gül­tig frei“, erklärt Huml.

Das neue Gebäu­de am Schil­ler­platz wer­de im beson­ders ener­gie­spar­sa­men Pas­siv­haus­stan­dard errich­tet, berich­tet Mela­nie Huml. „Selbst­ver­ständ­lich sind alle Stock­wer­ke bar­rie­re­frei zugäng­lich. Außer­dem ist im Semi­nar­raum im Erd­ge­schoss die Instal­la­ti­on einer Induk­ti­ons­an­la­ge für Men­schen mit Hör­be­hin­de­rung geplant.“ Zur Ent­span­nung der Park­platz­si­tua­ti­on auch für das angren­zen­de Amt für Länd­li­che Ent­wick­lung Ober­fran­ken (ALE) sei unter dem neu­en drei­ge­schos­si­gen Uni­ver­si­täts­ge­bäu­de der Bau einer Tief­ga­ra­ge vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar