Inter­na­tio­na­le Tagung in Bay­reuth: Wag­ner und Afri­ka im Werk von Chri­stoph Schlingensief

„Art of Wag­nis – Chri­stoph Schlingensief‘s Cros­sing of Wag­ner and Afri­ca” ist das The­ma einer inter­na­tio­na­len Tagung, die vom 4. bis 6. Dezem­ber 2015 im Iwa­le­wa­haus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt­fin­det. Mehr als 20 Exper­ten aus Wis­sen­schaft, Kunst und Kul­tur wer­den an drei Tagen der Fra­ge nach­ge­hen, inwie­fern sich die im Werk von Chri­stoph Schlin­gen­sief ange­leg­te Ver­knüp­fung der The­men „Afri­ka“ und „Richard Wag­ner“ begrün­den und wei­ter­den­ken lässt.

Die Tagung, die in eng­li­scher Spra­che statt­fin­det, ist für alle inter­es­sier­ten Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer geöff­net. Der Ein­tritt beträgt 10 Euro pro Tag und deckt auch einen klei­nen Imbiss ab, Stu­die­ren­de zah­len 5 Euro pro Tag. Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Medi­en, die an Gesprä­chen mit ein­zel­nen Kon­fe­renz­teil­neh­mern inter­es­siert sind, wen­den sich bit­te an Fabi­an Leh­mann, Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Iwa­le­wa­haus (fabian.​lehmann@​uni-​bayreuth.​de).

Der Regis­seur und Fil­me­ma­cher Chri­stoph Schlin­gen­sief hat sich vie­le Jah­re lang mit dem Opern­werk Richard Wag­ners inten­siv befasst, sei­ne Insze­nie­rung des Par­si­fal am Bay­reu­ther Fest­spiel­haus zwi­schen 2004 und 2007 wur­de welt­be­rühmt. Zugleich ent­wickel­te er, seit er Anfang der 1990er Jah­re erst­mals Sim­bab­we besuch­te und dort sei­nen Film ‘United Trash’ dreh­te, eine wach­sen­de Fas­zi­na­ti­on für den afri­ka­ni­schen Kon­ti­nent. 2009 begann er die Arbeit an sei­nem „Opern­dorf Afri­ka“ in Ouag­adou­gou, der Haupt­stadt von Bur­ki­na Faso. Chri­stoph Schlin­gen­sief hat die Moti­ve „Wag­ner“ und „Afri­ka“ also nicht nur par­al­lel ver­folgt, son­dern oft­mals auf über­ra­schen­de, krea­ti­ve Wei­se neu zusam­men­ge­führt. Die­ser Ver­bin­dung wid­met sich seit Ende 2014 das For­schungs­pro­jekt „Wag­ner – Schlin­gen­sief – Afri­ka“ im Iwa­le­wa­haus. Die bevor­ste­hen­de Tagung ist Teil die­ses Pro­jekts und dient dazu, erste For­schungs­er­geb­nis­se in einer Run­de nam­haf­ter Exper­ten aus dem In- und Aus­land zu erör­tern. Das mul­ti- und inter­dis­zi­pli­nä­re Tagungs­pro­gramm ent­hält Vor­trä­ge und Dis­kus­sio­nen aus musik­wis­sen­schaft­li­cher, kunst­wis­sen­schaft­li­cher, reli­gi­ons­wis­sen­schaft­li­cher und eth­no­lo­gi­scher Perspektive.

Wei­te­re Informationen:

Tagungs­pro­gramm:
www​.iwa​le​wa​.uni​-bay​reuth​.de/​r​e​s​o​u​r​c​e​s​/​P​r​o​g​r​a​m​-​A​r​t​-​o​f​-​W​a​g​n​i​s​.​pdf

For­schungs­pro­jekt „Wag­ner – Schlin­gen­sief – Afrika“:
www​.iwa​le​wa​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​p​r​o​j​e​c​t​s​/​1​0​0​_​W​a​g​n​e​r​_​-​S​c​h​l​i​n​g​e​n​s​i​e​f​_​-​A​f​r​ika

Schreibe einen Kommentar