Rang­li­sten­tur­nier beim 1.Shototkan Kara­te Zen­trum Forchheim

Einsatz schon bei den Jüngsten - Rosen Stefanov (roter Gürtel) gg. Amelie Hagitte

Ein­satz schon bei den Jüng­sten – Rosen Ste­fa­nov (roter Gür­tel) gg. Ame­lie Hagitte

Eine gro­ße Anzahl vor­wie­gend jugend­li­cher Kara­te Kämp­fer nutz­ten das am ver­gan­ge­nen Sams­tag aus­ge­tra­ge­ne Rang­li­sten­tur­nier, um sich auf die Ober­frän­ki­schen Mei­ster­schaf­ten am kom­men­den Wochen­en­de in Kulm­bach vor­zu­be­rei­ten. Bemer­kens­wert bei die­ser Ver­an­stal­tung waren einer­seits die gro­ße Anzahl der Teil­neh­mer und ande­rer­seits das deut­lich höhe­re Niveau als beim ver­gan­ge­nen Tur­nier im Frühjahr.

Mit Micha­el Stark war dann auch ein soge­nann­ter Rück­keh­rer am Start. Stark muss­te wegen Schul­ab­schluss und Beginn der Aus­bil­dung zum Flug­zeug­tech­ni­ker fast 2 Jah­re pau­sie­ren. Er hat­te in den zurück­lie­gen­den Jah­ren immer wie­der mit her­vor­ra­gen­den Ergeb­nis­sen auf Bezirks und Lan­des­ebe­ne für Auf­se­hen gesorgt.

So muss­te er dann auch gleich zum Auf­takt im Kumite(Freikampf) gegen den star­ken Felix Fiet­zek antre­ten. In einem packen­den Kampf konn­te Stark ganz knapp den Sieg für sich ver­bu­chen. Die nach­fol­gen­den Kämp­fe waren für ihn dann nicht mehr ganz so schwer, so dass er den Gesamt­sieg in der Lei­stungs­klas­se im Kum­ite ein­fah­ren konnte.

Aus den auf sehr hohen Niveau aus­ge­tra­ge­nen Wett­kämp­fen der Kinder(Jahrgang 2005 und jün­ger) und Schüler(Jahrgang 2000 – 2004), rag­ten Zwei ganz beson­ders her­aus. Mile­na Steva­no­va bei den Schü­lern und ihr Bru­der Rosen Steva­nov bei den Kin­dern. Die Bei­den trai­nie­ren seit etwa einem Jahr in Forch­heim und zeig­ten sowohl bei Kata als auch im Kum­ite eine der­art her­aus­ra­gen­den Lei­stung, dass bei den Ver­ant­wort­li­chen des 1.SKZ Forch­heim die Hoff­nung keimt, dass hier wie­der zwei Talen­te mit sehr gute Per­spek­ti­ven heranwachsen.

Auf­fäl­lig bei Bei­den sind der unbän­di­ge Wil­le und Kampf­geist und das gepaart mit schnel­len und blitz­saube­ren Tech­ni­ken sowohl bei den Faust­stö­ßen und vor allem bei hohen Fußtechniken.

Aber auch bei allen Ande­ren, die schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu die­sem Tur­nier ange­tre­ten waren, konn­te man unschwer erken­nen, dass die Arbeit der Trai­ner nun Früch­te trägt. Sau­be­re Tech­ni­ken bei fast allen vor­ge­tra­ge­nen Katas und hohe Ein­satz­be­reit­schaft im Kum­ite waren eine Augen­wei­de für alle Anwe­sen­den und las­sen die berech­tig­te Hoff­nung zu, näch­ste Woche in Kulm­bach, ganz gut abzuschneiden.

Gleich­sam hoch­ka­rä­tig besetzt waren die Kampf­rich­ter­plät­ze. Mit Björn Hart­mann war denn sogar ein Bun­des­kampf­rich­ter und mit Joa­chim Hart­mann ein Lan­des­kampf­rich­ter auf der Wett­kampf­flä­che. Dar­über hin­aus hoch­gra­di­ge Forch­hei­mer Dan Trä­ger wie Sil­via Schna­bel, Jut­ta Zim­mer­mann, David Ter­beck, Andre­as Kup­fer und Richard Fischer, die alle­samt dafür Sor­ge tru­gen, dass die Wett­kämp­fe einer objek­ti­ven Beur­tei­lung unterstanden.

In der Lei­stungs­klas­se Kata sieg­te: Andre­as Pol­ster vor Robert Schmaus und Andre­as Rohner
In der Lei­stungs­klas­se Kum­ite hieß der Sie­ger: Micha­el Stark vor Andre­as Pol­ster und Hans Rosemann.

Bei Schü­ler Kata sieg­te: Andrea Michel vor Leon­hard Michel und Mile­na Stevanova
Und bei Schü­ler Kum­ite: Mile­na Steva­no­va vor Andrea Michel und Kil­li­an Grant.

Bei den Kin­dern Kata sieg­te: Rosen Steva­nov vor Cas­san­dra Viern­stein und Ame­lie Hagitte
Und in Kin­der Kum­ite sieg­te: Rosen Steva­nov vor Ame­lie Hagit­te und Sven­ja Kindler.

Hans Rose­mann

Schreibe einen Kommentar