Poli­zei schnappt Fahrraddiebe

BAM­BERG. Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt nah­men bereits am ver­gan­ge­nen Sams­tag­abend zwei Fahr­rad­die­be in der Stra­ße „Alte Sei­le­rei“ auf fri­scher Tat fest.

Kurz nach 18.00 Uhr erhielt die Poli­zei den Hin­weis eines auf­merk­sa­men Zeu­gen, dass sich gera­de zwei Per­so­nen mit einem Bol­zen­schnei­der an einem Fahr­rad­schloss zu schaf­fen machen. Die Män­ner flüch­te­ten anschlie­ßend mit zwei Fahr­rä­dern. Auf­grund der guten Beschrei­bung des Bam­ber­ger Zeu­gen, konn­ten die Ost­eu­ro­pä­er im Rah­men der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung mit den Fahr­rä­dern ange­trof­fen und fest­ge­nom­men werden.

Die bei­den Män­ner im Alter von 40 und 48 Jah­ren zeig­ten sich über die schnel­le Fest­nah­me durch die Poli­zei sehr über­rascht. Dies zeigt auch, dass einer der Män­ner nicht ein­mal mehr die Zeit hat­te, sei­nen Bol­zen­schnei­der aus dem Ruck­sack zu entsorgen.

Bei­de Fahr­rä­der konn­ten der glück­li­chen Besit­ze­rin zurück­ge­ge­ben werden.

Eine Woh­nungs­nach­schau in Bam­berg-Ost brach­te noch zwei wei­te­re geklau­te Fahr­rä­der zum Vor­schein. Auch die­se wur­den sicher­ge­stellt und wer­den an die Eigen­tü­mer übergeben.

Nach Hin­ter­le­gen je einer Sicher­heits­lei­stung im 3‑stelligen Bereich wur­den die Ost­eu­ro­pä­er von der Poli­zei entlassen.

Die Män­ner waren zur Tat­zeit mit 2,18 und 3,22 Pro­mil­le erheb­lich alko­ho­li­siert und müs­sen sich wegen beson­ders schwe­rer Fäl­le des Fahr­rad­dieb­stahls straf­recht­lich verantworten.

Schreibe einen Kommentar