Sonn­tags­ge­dan­ken: Gedan­ken zum Advent: Hei­len­des Kirchenjahr

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

1937 zeich­ne­te der bereits tot­kran­ke Paul Klee mit weni­gen Stri­chen ein offe­nes, freund­li­ches Gesicht, von dem tie­fe Gelas­sen­heit, ja stil­le Hei­ter­keit aus­geht, das Gesicht eines Men­schen, der mit­ten im Sturm des Lebens mit sei­nen Höhen und Tie­fen, sei­ner Unbe­re­chen­bar­keit doch festen Halt gefun­den hat. Klee hat sich von einen mit­tel­al­ter­li­chen Bil­der­zy­klus inspi­rie­ren las­sen, der in 16 ein­fa­chen Moti­ven die Geschich­te Jesu als Geschich­te Got­tes mit uns, als Geschich­te unse­res Heils zeigt. Die­se schlich­te Anord­nung will den Glau­ben, das Ver­trau­en auf Got­tes unbe­ding­te Lie­be stär­ken, ohne gro­ße künst­le­ri­sche oder theo­lo­gi­sche Kennt­nis­se vorauszusetzen.

Das Kir­chen­jahr wie­der­holt sich immer wie­der und folgt in sei­nem Auf­bau dem mensch­li­chen Leben vom Advent, der auf die Geburt Jesu vor­be­rei­tet, über trau­ri­ge und fröh­li­che Ereig­nis­se bis zum Toten­sonn­tag, der unse­ren Blick nach vor­ne rich­tet auf unser eige­nes Ster­ben, ja auf unse­re Auf­er­ste­hung vom Tode. Ich will mich nicht im Grü­beln und Spe­ku­lie­ren ver­lie­ren, wie es mit mir und den Mei­nen wei­ter­geht, war­um es so viel Elend und Gewalt auf Erden gibt, was Gott noch mit uns vor­hat. Ich las­se mich von den schlich­ten Bil­dern an die Hand neh­men, las­se mich mit­hin­ein­neh­men in den wohl­tu­en­den, beru­hi­gen­den Rhyth­mus der kirch­li­chen Feste und Lesun­gen. Das Kir­chen­jahr will uns inner­lich heil machen, will uns hel­fen, wir selbst zu wer­den, will die im Unbe­wuss­ten schlum­mern­den Kräf­te, Sehn­süch­te, Äng­ste und Schwä­chen in eine geord­ne­te Bahn len­ken, damit wir uns nicht ver­lie­ren, nicht ver­strö­men in Neben­sa­chen, son­dern ein­üben in die Fro­he Bot­schaft, in den Glau­ben, der eben­so Trai­ning braucht wie sport­li­che Fähigkeiten.

Bei­de hier erwähn­ten Kunst­wer­ke kön­nen Sie in unse­rem Evan­ge­li­schen Gesang­buch betrach­ten (S. 944 und 1458).

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind

Schreibe einen Kommentar