Ober­frän­ki­sche Schach­ta­ge – das High­light zum Jah­res­auf­takt 2016

Groß­hans will Titel verteidigen

Hin­ter den Kulis­sen lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen schon seit Wochen – auch wenn die ober­frän­ki­schen Schach­ta­ge erst am 3. Janu­ar begin­nen. Die Orga­ni­sa­to­ren des Bezirks­ver­bands Ober­fran­ken stel­len sich wie­der auf weit mehr als 100 Teil­neh­mer im Tur­nier- und Blitz­schach ein. Alle Akti­ven des Schach­be­zirks kön­nen um ober­frän­ki­sche Mei­ster­eh­ren mit­spie­len. Anmel­dun­gen sind bereits online möglich.

Die Fran­ken-Aka­de­mie auf Schloss Schney bei Lich­ten­fels ist vom 3. bis 6. Janu­ar 2016 ein­mal mehr der Anzie­hungs­punkt für die ober­frän­ki­sche Schach-Sze­ne. Nicht weni­ger als 15 Mei­ster gilt es an vier Tagen zu ermit­teln. Das sind die Cham­pions im Tur­nier- und Blitz­schach bei den Erwach­se­nen sowie in den Alters­klas­sen U18 bis U8; im Blitz­schach wird zudem auch ein U20-Mei­ster ermit­telt. 111 Teil­neh­mer kamen zu Beginn die­ses Jah­res zu den Tur­nier­schach-Titel­kämp­fen nach Schney, 73 kämpf­ten im „Blitz“, der schnell­sten Denk­sport-Dis­zi­plin, um Punk­te und Platzierungen.

Der Schach­be­zirk schickt sein bewähr­tes Orga­ni­sa­ti­ons-Team ins Ren­nen. Bereits am 2. Janu­ar bau­en die frei­wil­li­gen Hel­fer Bret­ter und Figu­ren auf. Am frü­hen Mor­gen des 3. Janu­ar begin­nen die ersten Tur­nie­re – die Erwach­se­nen sowie die Jugend­li­chen der U18, U16 und U14 gehen im Tur­nier­schach an die Bret­ter. Das Gesche­hen kann man im Inter­net nahe­zu in Echt­zeit mit­ver­fol­gen. Ergeb­nis­se ste­hen kurz nach Par­tie­en­de online, auch die ein­zel­nen Par­tien kann man nachspielen.

Erst­mals ist es den Ver­an­stal­tern gelun­gen, den Regie­rungs­prä­si­den­ten als Schirm­herrn zu gewin­nen: Wil­helm Wen­ning wird zur Eröff­nung und zur Sie­ger­eh­rung auf Schloss Schney Hof hal­ten. Neu ist auch, dass für die drei Best­platz­ier­ten der U18 und U16 Ein­kaufs­gut­schei­ne als Prei­se locken. Anson­sten bleibt alles unver­än­dert – unter ande­rem auch die Start­ge­büh­ren. Vie­le Teil­neh­mer kom­men Jahr für Jahr nach Schney und schät­zen den bewähr­ten Ablauf und die rou­ti­nier­te Orga­ni­sa­ti­on. Für Betreu­er, Teil­neh­mer und Inter­es­sier­te gibt es auch ein klei­nes Rah­men­pro­gramm. So wird an den Aben­den des 3., 4. und 5. Janu­ar jeweils ein „Gau­di-Blitz“ angeboten.

Die Online-Anmel­dung für die Tur­nier­schach-Mei­ster­schaf­ten ist seit eini­gen Tagen frei­ge­schal­tet. Hier kann man sich ganz ein­fach einen Start­platz sichern und erfährt auch, auf wel­ches Kon­to man Start­ge­bühr und Über­nach­tungs­ko­sten über­wei­sen muss. Der Schach­be­zirk bit­tet dar­um, die­se Mög­lich­keit rege zu nüt­zen. Bis spä­te­stens 15. Dezem­ber soll­te man sich anmel­den – vor allem dann, wenn man über­nach­ten möch­te. So erhal­ten die Orga­ni­sa­to­ren und die Haus­her­ren der Fran­ken-Aka­de­mie Pla­nungs­si­cher­heit. Die Anmel­de­frist endet aller­dings erst am ersten Tur­nier­tag, 30 Minu­ten vor Beginn. Wer sich aller­dings nach dem 15. Dezem­ber zur Teil­nah­me ent­schließt, zahlt einen Auf­schlag von fünf Euro aufs Start­geld. Für die Blitz-Mei­ster­schaf­ten gibt es nur die Mög­lich­keit, sich vor Ort anzumelden.

Die vor­läu­fi­ge Start­rang­li­ste führt der­zeit Ralf-Micha­el Groß­hans vom SK Weid­hau­sen an. Das heißt: Der ober­frän­ki­sche Mei­ster der Erwach­se­nen von 2015 will unbe­dingt sei­nen Titel ver­tei­di­gen. Unter ande­rem wird ihm Lukas Schulz vom Regio­nal­li­ga-Klub Höchstadt das Leben schwer machen.

Die Tur­nier­sei­te mit allen Aus­schrei­bun­gen und der Mög­lich­keit zur Online-Anmeldung:
http://​www​.schney​.schach​be​zirk​-ober​fran​ken​.de/

Schreibe einen Kommentar