Das „Bam­ber­ger Weih­nachts­kist­la“ ist wie­der da!

Übergabe des „Bamberger Weihnachtskistlas“ auf dem Weihnachtsmarkt 2015 mit Landrat Johann Kalb (2. v. l.) und Bürgermeister Wolfgang Metzner (4. v. l.). Foto: Rudolf Mader

Über­ga­be des „Bam­ber­ger Weih­nachts­kistlas“ auf dem Weih­nachts­markt 2015 mit Land­rat Johann Kalb (2. v. l.) und Bür­ger­mei­ster Wolf­gang Metz­ner (4. v. l.). Foto: Rudolf Mader

Regio­nal­kam­pa­gne von Stadt und Land­kreis erst­mals mit eige­nem Stand auf dem Bam­ber­ger Weihnachtsmarkt

Für die bevor­ste­hen­de fest­li­che Jah­res­zeit haben die Ver­ant­wort­li­chen aus dem Agen­da 21-Büro im städ­ti­schen Umwelt­amt und dem Fach­be­reich „Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung“ des Land­rats­am­tes die bewähr­ten „Bam­ber­ger Schlem­mer­kist­la“ neu zusam­men­ge­stellt. Für die­je­ni­gen, die noch auf der Suche nach dem pas­sen­den Geschenk sind, ist das „Weih­nachts-Schlem­mer­kist­la“ genau das Rich­ti­ge. Am Stand der Regio­nal­kam­pa­gne Bam­berg, die erst­mals mit regio­na­len Pro­duk­ten und hei­mi­schem Glüh­wein auf dem Bam­ber­ger Weih­nachts­markt ver­tre­ten ist, stell­ten Land­rat Johann Kalb und Bür­ger­mei­ster Wolf­gang Metz­ner das „Kist­la“ vor.

Neben frän­ki­schem Glüh­wein der Edel­obst­bren­ne­rei und Sekt­ma­nu­fak­tur Schil­ling und den Spe­zia­li­tä­ten der Fa. Schu­ster ist das spe­zi­ell für die Weih­nachts­zeit zusam­men-gestell­tes „Bam­ber­ger Schlem­mer­kist­la“ am Stand erhält­lich. Das attrak­tiv gestal­te­te Körb­chen wird von den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der Bam­ber­ger Lebens­hil­fe Werk­stät­ten lie­be­voll gepackt und für den Ver­kauf vor­be­rei­tet. Neben Leb­ku­chen und Chut­ney ent­hält es ori­gi­nal frän­ki­sche Wurst­wa­ren und das neue Land­kreis­bier „36 Kreis­la“. Ein Fläsch­chen „Win­ter­t­raum-Likör“, ein Glas Honig sowie ein Päck­chen Nudeln run­den das Ange­bot an regio­na­len Deli­ka­tes­sen ab.

Das „Weih­nachts-Schlem­mer­kist­la“ mit den aus­ge­wähl­ten loka­len Erzeug­nis­sen wird erst­mals beim Bam­ber­ger Weih­nachts­markt auf dem Max­platz, ab dem 26. Novem­ber 2015 sowie zusätz­lich in den unten genann­ten Ver­kaufs­stel­len zum Preis von 22 Euro erhält­lich sein:

  • Café GRÜ­NE OASE, Ohm­stra­ße 1, Öff­nungs­zei­ten: Mo – Fr 8:00 – 14:00 Uhr, Tel. 0951/1897–2036
  • Werk­statt inte­gra MENSCH, Dr.-von-Schmitt Stra­ße 19, Öff­nungs­zei­ten: Mo – Fr 8:00 – 15:00 Uhr, Tel. 0951/1897–2900
  • Werk­statt Reha­We, Gun­dels­hei­mer Stra­ße 99, Öff­nungs­zei­ten: Mo – Fr 8:00 – 14:00 Uhr, Tel. 0951/1897–1824

Falls eine grö­ße­re Men­ge der „Weih­nachts­kist­la“ benö­tigt wird, emp­fiehlt es sich, kurz vor­her die Bestel­lung bei der jewei­li­gen Ver­kaufs­stel­le auf­zu­ge­ben. Somit wird gewähr­lei­stet, dass die Pro­duk­te frisch ver­packt und zeit­ge­recht zur Ver­fü­gung ste­hen. Ab zehn Stück ist die Aus­lie­fe­rung der „Schlem­mer­kist­la“ nach vor­he­ri­ger Abspra­che mit den Lebens­hil­fe-Werk­stät­ten eben­falls möglich.

Das „Weih­nachts­kist­la“ ist in einer limi­tier­ten Auf­la­ge von 250 Stück erhält­lich. Wenn die ver­grif­fen ist, gibt es zudem das „Bam­ber­ger Schlem­mer­kist­la“, selbst­ver­ständ­lich eben­falls prall gefüllt mit Spe­zia­li­tä­ten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar