Schü­ler­wett­be­werb „cross­me­dia 2015“: Film­grup­pe der Bam­ber­ger Von-Ler­chen­feld-Schu­le mit Musik­clip erfolgreich

Stellvertretend für die Schulfilm-AG der Von-Lerchenfeld-Schule nahm Miriam Schwemmlein die Urkunde aus der Hand von Michael Weidenhiller vom Kultusministerium (l) und ihr Preisgeld von Joachim Klein von der LBS (r) entgegen.

Stell­ver­tre­tend für die Schul­film-AG der Von-Ler­chen­feld-Schu­le nahm Miri­am Schwemm­lein die Urkun­de aus der Hand von Micha­el Wei­den­hil­ler vom Kul­tus­mi­ni­ste­ri­um (l) und ihr Preis­geld von Joa­chim Klein von der LBS ® entgegen.

Die Film-AG der Von-Ler­chen­feld-Schu­le hat beim lan­des­wei­ten Schü­ler-Medi­en­wett­be­werb „cross­me­dia 2015“ mit ihrem Music-Clip „Anders­Sein ver­eint“ den zwei­ten Platz in der Kate­go­rie Short Film belegt. Sie behaup­te­te sich im Wett­be­werb mit über 200 Bei­trä­gen in sie­ben Spar­ten. Im Mün­che­ner LBS-Haus konn­ten die jun­gen Fil­me­ma­cher heu­te ihre Arbeit vor­stel­len und den Preis ent­ge­gen­neh­men. „cross­me­dia“ wird jähr­lich auf Initia­ti­ve des Kul­tus­mi­ni­ste­ri­ums und der Stif­tung art.131 von der Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft Neue Medi­en (LAG NM) mit Unter­stüt­zung der LBS Bay­ern ver­an­stal­tet. 800, 600 und 450 Euro gibt es auf den Plät­zen 1 bis 3 in jeder Kate­go­rie zu gewin­nen. Ins­ge­samt hat die LBS 21 Preis­gel­der im Gesamt­wert von rund 13.000 Euro an die prä­mier­ten Schu­len überreicht.

Der Kurz­film „Anders­Sein ver­eint“ der Schul­film-AG ist ein Musik­clip zum The­ma Inklu­si­on in Koope­ra­ti­on mit der Sän­ge­rin Kat­rin Wulff, der Mischa Gohl­ke Band und dem Gebär­den­chor „Hands up“. Die Film­grup­pe der Schu­le um Miri­am Schwemm­lein und Leh­re­rin Eve­lyn Ueding rei­ste zu Sän­ge­rin und Band nach Ham­burg, mach­te dort die Film­auf­nah­men und stell­te, wie­der zurück in Bam­berg, den End­schnitt fer­tig. Dass die­se Zusam­men­ar­beit von Musi­kern, Chor und der Film-AG her­vor­ra­gend funk­tio­nier­te, zeigt das End­ergeb­nis: punkt­ge­nau geschnit­ten zeigt der Musik­clip „Anderss­Sein ver­eint“ Men­schen ver­schie­de­nen Alters, die mit flie­ßen­den Bewe­gun­gen der Gebär­den­spra­che den gleich­na­mi­gen Song unter­ma­len. Die bewusst ein­ge­setz­te Unschär­fe am Bild­rand und das fri­sche Color­gra­ding rücken die­se Gesten und somit auch den jewei­li­gen Men­schen ins Zen­trum der Betrach­tung. Die ein­ge­blen­de­te Schrift ist auf den Musik-Rhyth­mus abge­stimmt und immer sinn­voll, nie­mals stö­rend ein­ge­fügt. „Äußerst ori­gi­nell ist die Wahl des Dreh­orts gewählt: Ein Gerüst und ein Absperr­band len­ken in kei­ner Wei­se vom eigent­li­chen Gesche­hen ab und geben augen­zwin­kernd zu ver­ste­hen, dass unse­re Gesell­schaft im Bereich der Inte­gra­ti­on und Teil­ha­be noch eine gro­ße Bau­stel­le ist. Auch die Tat­sa­che, dass sämt­li­che Ein­stel­lun­gen im öffent­li­chen Raum gedreht sind, teil­wei­se mit­ten in der Fuß­gän­ger­zo­ne, ist ein deut­li­ches State­ment“ so die Film-Juro­ren und ver­ga­ben für „Anders­Sein ver­eint“ Platz 2 und 600 Euro Preis­geld von der LBS.

Schü­le­rin­nen und Schü­ler jeder baye­ri­schen Schu­le kön­nen beim Medi­en­wett­be­werb „cross­me­dia“ teil­neh­men – ein­zeln, in Grup­pen oder als gan­ze Klas­se. In Fil­men, Hör­spie­len und Songs, auf Pla­ka­ten und in Bil­dern, mit Com­pu­ter­spie­len oder inter­ak­ti­ven DVDs, auf Web­sites oder in Foto­bü­chern bear­bei­te­ten die Jugend­li­chen auch die­ses Jahr wie­der schu­li­sche, gesell­schaft­li­che oder per­sön­li­che The­men. Dabei zei­gen sie ganz selbst­ver­ständ­lich und über­aus phan­ta­sie­voll, was sie unter cross­me­dia­len Mischun­gen ver­ste­hen. Getrennt nach Spar­ten – App­sž­Webs, Games, Fotož­Gra­fi­kžLay­out, 3D, Musi­kž­Sound­žClip, Spra­chež­Text und Short Film – wählt die Jury aus den ein­ge­reich­ten Wett­be­werbs­bei­trä­gen die Sie­ger­ar­bei­ten aus. Bei der heu­ti­gen Preis­ver­lei­hung wur­den den erfolg­rei­chen Teil­neh­mern nicht nur ihre Geld­prei­se über­reicht, sie konn­ten außer­dem ihre Arbei­ten gemein­sam mit TV-Mode­ra­tor Mar­kus Oth­mer vor gro­ßem Publi­kum präsentieren.

„Ander­Sein ver­eint“ ist gemein­sam mit allen ande­ren Wett­be­werbs­bei­trä­gen im Inter­net über www.crossmedia-festival abrufbar.

Schreibe einen Kommentar