Für 1678 Azu­bis in Ober­fran­ken begin­nen die IHK-Abschlussprüfungen

Fach­kräf­te­nach­wuchs stellt sich den Prüfungsfragen

Für 1678 Aus­zu­bil­den­de im Zustän­dig­keits­be­reich der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth begin­nen am Diens­tag die Abschluss­prü­fun­gen. In ganz Bay­ern sind es ins­ge­samt knapp 24.000 Azu­bis, die sich bei den schrift­li­chen IHK-Prü­fun­gen den Auf­ga­ben stel­len wer­den. IHK-Prä­si­dent Heri­bert Trunk wünscht dem Fach­kräf­te­nach­wuchs für die Prü­fun­gen viel Erfolg: “Sie sind die Zukunft Ober­fran­kens und neh­men mit Ihrem beruf­li­chen Wer­de­gang eine Schlüs­sel­funk­ti­on ein, was die Wett­be­werbs­fä­hig­keit unse­rer Regi­on betrifft.” Glei­ches gel­te für die rund 2400 Mit­glieds­un­ter­neh­men der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth, die sich in der Aus­bil­dung enga­gie­ren, betont Trunk.

Im Bezirk der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth machen am Diens­tag und Mitt­woch 858 Azu­bis in 33 ver­schie­de­nen kauf­män­ni­schen Beru­fen den Anfang, unter ihnen ange­hen­de Büro‑, Einzelhandels‑, Indu­strie- und Bank­kauf­leu­te. Ab dem 1. Dezem­ber fol­gen die schrift­li­chen Prü­fun­gen in den tech­ni­schen Beru­fen. In ihnen stel­len 820 ober­frän­ki­sche Prüf­lin­ge in 68 ver­schie­de­nen Beru­fen, dar­un­ter Mecha­tro­ni­ker oder Zer­spa­nungs­tech­ni­ker, ihr Wis­sen unter Beweis. In ganz Bay­ern tre­ten 14.067 Azu­bis in über 50 kauf­män­ni­schen Beru­fen sowie 9489 Prüf­lin­ge in mehr als 90 ver­schie­de­nen tech­ni­schen Beru­fen zur Abschluss­prü­fung an.

Um den IHK-Berufs­ab­schluss zu errei­chen, müs­sen die Azu­bis ab Anfang Janu­ar noch die münd­li­chen Prü­fun­gen mei­stern. Unge­fähr 25.000 ehren­amt­li­che Prü­fer aus baye­ri­schen Unter­neh­men sowie Lehr­kräf­te aus den Berufs­schu­len unter­stüt­zen die Kam­mern bay­ern­weit bei den Prü­fun­gen. Allein im Bezirk der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth sind bei den Win­ter­prü­fun­gen rund 2000 ehren­amt­li­che Prü­fer enga­giert. “Ohne die­ses ehren­amt­li­che Enga­ge­ment wäre das Erfolgs­kon­zept Dua­les Aus­bil­dungs­sy­stem nicht vor­stell­bar”, so IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­re­rin Chri­sti Degen. Die schrift­li­chen IHK-Abschluss­prü­fun­gen wer­den bun­des­weit gleich­zei­tig orga­ni­siert. Die IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth steht für rund 60 Pro­zent aller Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­se im Kammerbezirk.

Schreibe einen Kommentar