Spiel­werk Thea­ter Bam­berg: “Sher­lock Hol­mes und die Hexe von Bamberg”

Das “Spiel­werk Thea­ter”, ein neu­ge­grün­de­tes Ensem­ble in Bam­berg, führt Anfang Dezem­ber ihr erstes Stück auf: „Sher­lock Hol­mes – Die Hexe von Bam­berg“. Der welt­be­rühm­te Detek­tiv ermit­telt in die­sem Thril­ler vor einer beein­drucken­den Bam­ber­ger Kulis­se. Mit dem Stück bespielt die Grup­pe erst­mals die Alte Seilerei.

"Sherlock Holmes und die Hexe von Bamberg"

“Sher­lock Hol­mes und die Hexe von Bamberg”

Die Thea­ter­grup­pe Spiel­werk lässt in ihrem neu­en Kri­mi­nal­stück den welt­be­rühm­ten Detek­tiv Sher­lock Hol­mes in Fran­ken ermit­teln. Das Jahr 1896: Drei grau­sa­me Ritu­al­mor­de und eine über­for­der­te Bam­ber­ger Poli­zei rufen den Mei­ster­de­tek­tiv und sei­nen Part­ner Dr. Wat­son auf den Plan. Ein ein­ge­ritz­tes Pen­ta­gramm auf den Lei­chen ist der ein­zi­ge Hin­weis. Aus­ge­rech­net in Bam­berg, wo die Hexen­ver­fol­gung ein beson­de­res Brand­mal hin­ter­las­sen hat, ver­däch­tigt die pani­sche Bevöl­ke­rung rund 250 Jah­re spä­ter wie­der unschul­di­ge Frau­en. Hol­mes hat eine ande­re Theo­rie, doch sei­ne Ermitt­lun­gen gestal­ten sich schwie­ri­ger als gedacht. (Sie­he auch “Bam­ber­ger Aus­ga­be der Baker Street Chro­ni­cle”)

Auf Grund­la­ge der Wer­ke von Arthur Con­an Doyle wur­de „Sher­lock Hol­mes und die Hexe von Bam­berg“ von zwei Thea­ter­au­toren ent­wickelt und in enger Bera­tung mit der Deut­schen Sher­lock-Hol­mes-Gesell­schaft über­ar­bei­tet. Neben der Ehr­er­bie­tung vor Doyles Werk sind auch moder­ne Ein­flüs­se wie Dr. Hou­se, Sher­lock oder Hitch­cock zu erken­nen. Die geschichts­träch­ti­ge Kulis­se Bam­bergs wird dabei zu einer der Haupt­per­so­nen im Hol­mes-Pasti­che. Bezü­ge zu den histo­ri­schen Bau­ten und volks­tüm­li­chen Eigen­ar­ten des Welt­kul­tur­er­bes die­nen dem Stück als Leit­fa­den. Die Stadt und ihre vie­len Geschich­ten sind somit unent­behr­li­cher Teil des Stücks und bie­ten Orts­kun­di­gen einen Wiedererkennungswert.

Spiel­werk ist eine offe­ne Thea­ter­grup­pe, die sowohl mit Lai­en, als auch pro­fes­sio­nel­len Schau­spie­lern arbei­tet. Regie, Dra­ma­tur­gie, Büh­nen­bild und Tech­nik wer­den von pro­fes­sio­nel­len Kräf­ten über­nom­men. „Die Grup­pe will talen­tier­ten Lai­en eine Platt­form bie­ten, mit Pro­fis zusam­men­zu­ar­bei­ten und auf der Büh­ne zu wach­sen“, so Regis­seur Ulrich Spies. Das Kri­mi­nal­stück „Sher­lock Hol­mes und die Hexe von Bam­berg“ ist das erste Pro­jekt des 2015 gebil­de­ten Ensembles.

Spiel­werk hat über­dies die gro­ße Ehre, mit sei­nem Stück einen kom­plett neu­en Thea­ter­raum mit indu­stri­el­lem Touch in Bam­berg zu bespie­len: Die Alte Sei­le­rei in der Jäckstraße.

  • Auf­füh­run­gen am 3., 4. und 5. Dezem­ber 2015
  • Beginn 19:30 Uhr
  • Tickets erhält­lich über 
    • den bvd Kar­ten­ser­vice, Lan­ge Str. 39/41, 96047 Bamberg
    • Online unter www​.bvd​-ticket​.de
    • Ticket Hot­line: (0951) 9 80 82–20
  • Preis: 14,- € Ermä­ßigt 9,50 €

Schreibe einen Kommentar