“Gregorianika”-Weihnachtskonzert in der Spi­tal­kir­che Bayreuth

"Gregorianika"

“Gre­go­ria­nika”

Gre­go­ria­nika ist ein A Cap­pel­la Chor von sie­ben Män­nern, der in der Anleh­nung an die Mön­che des Mit­tel­al­ters auf moder­ne Art den gre­go­ria­ni­schen Cho­ral präsentiert

Durch die Prä­sen­ta­ti­on eige­ner Kom­po­si­tio­nen- ob mit oder ohne Instru­men­tal­be­glei­tung – zeigt der Chor, dass die Gre­go­ria­nik sowohl authen­tisch als auch zeit­nah klin­gen kann.

Der Chor

Im Jahr 2002 lern­ten sich die Sie­ben wäh­rend ihres Stu­di­ums am Kon­ser­va­to­ri­um in Lem­berg, Ukrai­ne ken­nen und absol­vier­ten dort die klas­si­sche Gesangs­aus­bil­dung, in der sie schon bald eine gemein­sa­me Lei­den­schaft – den gre­go­ria­ni­schen Gesang – entdeckten.

Die Män­ner von Gre­go­ria­nika geben seit dem Jahr 2005 deutsch­land­weit über­wie­gend Kirchenkonzerte.

Anfangs bestand das Pro­gramm noch aus rein lit­ur­gi­schem Gesang in latei­ni­scher Spra­che, so wie es im frü­hen Mit­tel­al­ter üblich war. Mitt­ler­wei­le jedoch hat der Chor sein Pro­gramm erwei­tert, was man zum einen in den typisch ein­stim­mi­gen Cho­rä­len und zum ande­ren in mehr­stim­mi­gen Stücken, erken­nen kann. Die­se Ent­wick­lung ist das, was Gre­go­ria­nika so ein­zig­ar­tig macht, da sie von nun an ihre Stimm­ge­walt und Prä­zi­si­on im Gesang noch ein­drucks­vol­ler demon­strie­ren können.

Das Kon­zert

Gre­go­ria­nika braucht kei­ne auf­wen­di­ge Licht –und Laser­show, um ihr Publi­kum mit ihren von geist­li­cher Tie­fe gepräg­ten Gesän­gen in längst ver­gan­ge­ne Zei­ten zu entführen.
Ganz gleich, wel­cher Spra­che sich das Ensem­ble bedient, der atem­be­rau­bend rei­ne Gesang wird durch die außer­ge­wöhn­li­che Aku­stik in Kir­chen, Höh­len und Klö­stern beson­ders hervorgehoben.

Durch den Aus­druck tie­fen Glau­bens, Spi­ri­tua­li­tät und Dyna­mik, sowie mit Hil­fe der mysti­schen Atmo­sphä­re inspi­rie­ren die Lie­der der Grup­pe und gehen dem Zuhö­rer ab dem ersten Ton direkt unter die Haut.

Mit den unver­wech­sel­ba­ren Stim­men und den makel­lo­sen Klang, beweist der Chor, dass Gre­go­ria­nik auch heu­te noch leben­dig ist und nichts an ihrer Fas­zi­na­ti­on ver­lo­ren hat.

Weih­nachts­kon­zert

Mit herr­li­chen Weih­nachts­klän­gen berührt Gre­go­ria­nika die Her­zen und stimmt Sie mit musi­ka­li­scher Wär­me auf das schön­ste Fest des Jah­res ein. Durch die unver­wech­sel­ba­ren Stim­men der Män­ner und der ein­zig­ar­ti­gen Atmo­sphä­re kann der Zuhö­rer dem hek­ti­schen All­tag der Vor­weih­nachts­zeit entfliehen.

Die Zusam­men­set­zung aus Klas­si­kern, wie „Ameno“ und „Ora et Labo­ra“ und Weih­nachts­lie­dern aus der Hei­mat von Gre­go­ria­nika, sorgt für ein unver­gleich­li­ches Musik­erleb­nis das Sie an die­sem Abend beglei­ten wird.

Genie­ßen Sie einen unver­gess­li­chen Abend, an dem Sie eine wun­der­ba­re Zeit der Besin­nung erle­ben und wie­der zurück zur inne­ren Ruhe finden.

Kon­zert­da­ten :

  • Datum : Sams­tag, 19. Dezem­ber 2015
  • Beginn : 19:00 Uhr
  • Ort : Spi­tal­kir­che, 95444 Bayreuth

Kar­ten­ver­kauf :

  • Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH, Opern­str. 22, Bay­reuth; Tel.: 0921–69001
  • Nord­baye­ri­scher Kurier, Maxi­mi­li­an­str. 58, Bay­reuth; Tel.: 0921–500116
  • Mücom e.K., Wirsber­ger Str. 12 a, Neu­en­markt; Tel.: 09227–972424
  • Online über www​.reser​vix​.de
  • …und für Kurz­ent­schlos­se­ne an der Abendkasse

Schreibe einen Kommentar