Uni­ver­si­tät Bam­berg: Klei­ne Fächer auf dem Prüfstand

Aus­lauf­mo­dell oder Zukunftschance?

Lati­ni­stik, Tur­ko­lo­gie oder Sla­vi­stik: Hin­ter exo­ti­schen Namen wie die­sen ver­ber­gen sich die soge­nann­ten „Klei­nen Fächer“. Sie wer­den in Zei­ten des Struk­tur­wan­dels von Uni­ver­si­tä­ten gern als über­flüs­si­ger Bal­last über Bord gewor­fen. Dabei blicken gera­de sie auf eine oft jahr­hun­der­tal­te Tra­di­ti­on, beschäf­ti­gen sich mit den kul­tu­rel­len und sprach­li­chen Wur­zeln unse­rer Kul­tur und tra­gen so zu einem tie­fe­ren Ver­ständ­nis der Gegen­wart bei. Ande­re Uni­ver­si­tä­ten wie Bam­berg nut­zen sie hin­ge­gen gezielt zur Profilbildung.

Wie es um die klei­nen Fächer steht und unter wel­chen Umstän­den sie ihr Poten­ti­al ent­fal­ten kön­nen, the­ma­ti­siert am Don­ners­tag, den 26. Novem­ber, Dr. Josef Lan­ge, Wis­sen­schafts­staats­se­kre­tär a.D. in Ber­lin und Nie­der­sach­sen und Vor­stands- und

Kura­to­ri­ums­mit­glied des Wis­sen­schafts­ra­tes und der Max-Planck-Gesell­schaft. Unter dem Titel „Klei­ne Fächer – Aus­lauf­mo­dell oder Zukunfts­chan­ce für Uni­ver­si­tä­ten?“ blickt er ins­be­son­de­re auf das Poten­ti­al, das die­se Fächer in einer zuneh­mend mul­ti­kul­tu­rel­len und glo­ba­li­sier­ten Welt besit­zen. Die­ses wer­de sich nicht ohne Ände­run­gen des Selbst­ver­ständ­nis­ses, aber auch der Koope­ra­ti­ons­an­sät­ze der Fächer rea­li­sie­ren las­sen, ist Lan­ges These.

Der öffent­li­che Vor­trag beginnt um 18 Uhr im Raum U2/00.25, An der Uni­ver­si­tät 2. Die Ver­an­stal­tung bil­det den Auf­takt zur Ple­nar­ver­samm­lung des Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tä­ten­ta­ges, die vom 26. bis 28. Novem­ber 2015 an der Uni­ver­si­tät Bam­berg aus­ge­rich­tet wird. Der Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tä­ten­tag (PhFT) ist die hoch­schul­po­li­ti­sche Ver­tre­tung der geistes‑, kul­tur- und sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Fächer. In ihm arbei­ten über 130 Fakul­tä­ten und Fach­be­rei­che an 62 Hoch­schu­len zusammen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.phft​.de sowie unter www​.uni​-bam​berg​.de/​g​u​k​/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​p​h​i​l​o​s​o​p​h​i​s​c​h​e​r​-​f​a​k​u​l​t​a​e​t​e​n​t​ag/

Schreibe einen Kommentar