Land­rats­amt Bam­berg: „Eltern­talk“ sucht Müt­ter und Väter!

In den letz­ten Jahr­zehn­ten haben Fami­li­en einen enor­men Wan­del hin­sicht­lich des Anspruchs an ihre Erzie­hungs­auf­ga­ben erfah­ren. Nicht mehr nur die Fami­lie gilt als Ori­en­tie­rungs­hil­fe und Wer­te­ver­mitt­ler, viel­mehr ist der Ein­fluss von Schu­le, Öffent­lich­keit und vor allem der Medi­en enorm gewach­sen. Eltern soll­ten also in ihrer täg­li­chen Erzie­hungs­ar­beit unter­stützt und gestärkt wer­den und die Mög­lich­keit fin­den, sich mit ande­ren Eltern aus­zu­tau­schen und „Exper­ten in eige­ner Sache“ zu wer­den. Die Akti­on Jugend­schutz in Bay­ern bie­tet mit dem Pro­gramm „Eltern­talk“ die­se Möglichkeiten.

Seit 2015 ist auch der Land­kreis Bam­berg neben 28 ande­ren Stand­or­ten in Bay­ern an die­sen „Fami­li­en­ge­sprä­chen von Eltern für Eltern“ betei­ligt. D. h. nicht Fach­ex­per­tin­nen oder ‑exper­ten geben Rat­schlä­ge, son­dern geschul­te Eltern mode­rie­ren Gesprächs­run­den mit inter­es­sier­ten Eltern zu The­men wie z. B. „Fern­se­hen“, „Inter­net“, „Han­dy“, „Kon­sum“. „Eltern­talk“ will alle Eltern in den viel­fäl­tig­sten Lebens­si­tua­tio­nen anspre­chen, so auch Allein­er­zie­hen­de oder Fami­li­en mit Migrationshintergrund.

Für den Land­kreis Bam­berg sucht „Eltern­talk“ wei­ter­hin Müt­ter und Väter, die sich in gelei­te­ten Gesprächs­run­den mit ande­ren Eltern zu aus­ge­wähl­ten Erzie­hungs­the­men aus­tau­schen oder die sich als ehren­amt­li­che Mode­ra­tor/-in aus­bil­den las­sen. Die Gesprächs­run­den sind für alle Teil­neh­men­den kostenfrei.
Die Regio­nal­be­auf­trag­te für „Eltern­talk“ im Land­kreis Bam­berg, Doris Böh­ner-Dein­zer, infor­miert ger­ne unter Tel. 09503/5408 oder dbd-​elterntalk@​gmx.​de.

Schreibe einen Kommentar