Uni­ver­si­tät Bay­reuth: Prof. Dr. Rupprecht Pods­zun mit ‚Preis für gute Leh­re an Bay­erns Uni­ver­si­tä­ten‘ ausgezeichnet

Wis­sen­schafts­staats­se­kre­tär Bernd Sibler zeich­ne­te heu­te 15 Hoch­schul­leh­re­rin­nen und Hoch­schul­leh­rer mit dem Preis für gute Leh­re an den staat­li­chen Uni­ver­si­tä­ten aus

„Lehr­in­hal­te an Stu­die­ren­de ver­ständ­lich und moti­vie­rend zu ver­mit­teln, ist eine stets neue, gro­ße Her­aus­for­de­rung. Sie mei­stern sie tag­täg­lich mit Bra­vour“, gra­tu­lier­te Wis­sen­schafts­staats­se­kre­tär Bernd Sibler den acht Preis­trä­ge­rin­nen und sie­ben Preis­trä­gern heu­te bei der Ver­ga­be der „Prei­se für gute Leh­re an den staat­li­chen Uni­ver­si­tä­ten in Bay­ern“ an der Uni­ver­si­tät in Bay­reuth. Staats­se­kre­tär Sibler sprach den Hoch­schul­leh­re­rin­nen und Hoch­schul­leh­rern an den neun baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten sei­ne Aner­ken­nung aus: „Sie sind wert­vol­le Vor­bil­der für eine moder­ne Leh­re, die sich an ihren Stu­die­ren­den ori­en­tiert. Ich dan­ke Ihnen für Ihr gro­ßes per­sön­li­ches Enga­ge­ment für den Wis­sen­schafts­stand­ort Bay­ern!“ Von der Uni­ver­si­tät Bay­reuth erhielt Prof. Dr. Rupprecht Pods­zun, Inha­ber des Lehr­stuhls für Bür­ger­li­ches Recht, Imma­te­ri­al­gü­ter- und Wirt­schafts­recht an der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät, die­se Aus­zeich­nung. Prof. Pods­zun hielt auch den Fest­vor­trag ‚Die Kar­tei­kar­te im Muse­um: Frei­heit und Lehre‘.

„Mich freut beson­ders, dass ein­mal aner­kannt wird, dass Jura eben auch ein ganz span­nen­des Fach ist, in dem es vie­le enga­gier­te Dozen­ten gibt. Von wegen ‚trocke­ne Mate­rie‘ … Wir Bay­reu­ther Pro­fes­so­ren haben schon den Anspruch, die Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten für Jura zu begei­stern. Mein Weg ist es, so vie­le Pfa­de wie mög­lich zu eröff­nen, auf denen sich die jun­gen Leu­te der Rechts­wis­sen­schaft nähern kön­nen. Geset­ze beein­flus­sen ja alle Aspek­te des Lebens, ob es nun um Fuß­ball oder eine Unter­neh­mens­plei­te, um die Woh­nungs­mie­te oder den Musik­down­load im Inter­net geht. Die­se Viel­falt nut­ze ich, um zu zei­gen: Jura kann Spaß machen!“, erklär­te der Bay­reu­ther Wis­sen­schaft­ler anläss­lich der Preis­ver­lei­hung, die heu­te im Iwa­le­wa­haus, dem Afri­ka­zen­trum der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, stattfand.

Prof. Dr. Rupprecht Pods­zun hat­te bereits 2014 anläss­lich der ‚Aka­de­mi­schen Jah­res­fei­er‘, die jähr­lich im Novem­ber an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt­fin­det, den Uni­ver­si­täts­preis für her­aus­ra­gen­de Leh­re erhal­ten. Die­se Aus­zeich­nung wird von Bay­reu­ther Stu­die­ren­den für beson­ders gute Lehr­lei­stun­gen und Enga­ge­ment von Dozen­ten vergeben.

Hin­ter­grund­in­for­ma­ti­on zum ‚Preis für gute Leh­re an Bay­erns Universitäten‘

Mit dem ‚Preis für gute Leh­re‘ wür­digt das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und Kul­tus, Wis­sen­schaft und Kunst jähr­lich die Arbeit her­vor­ra­gen­der baye­ri­schen Hoch­schul­leh­rer. Dar­über hin­aus setzt der Preis das Signal, dass die Leh­re gleich­be­rech­tigt neben For­schungs­auf­ga­ben steht.

Die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger wer­den von ihrer Hei­mat­uni­ver­si­tät vor­ge­schla­gen und erhal­ten ein Preis­geld von je 5.000 Euro. Aus­schlag­ge­bend war für die Uni­ver­si­tä­ten bei der Nomi­nie­rung auch das Votum der Stu­die­ren­den. Die Dozen­ten zeich­nen sich durch ihr her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment für die Leh­re sowie für die Belan­ge der Stu­die­ren­den aus. Sie arbei­ten mit inno­va­ti­ven Lehr­kon­zep­ten, die Stu­die­ren­de im Ler­nen beson­ders unter­stüt­zen und zu einer ver­ständ­li­chen, span­nen­den Ver­mitt­lung kom­ple­xer Lehr­in­hal­te beitragen.

Die Preis­ver­lei­hung fand in die­sem Jahr zum 17. Mal statt. Sie wird im Wech­sel an den ver­schie­de­nen Uni­ver­si­täts­stand­or­ten abge­hal­ten, heu­er an der Uni­ver­si­tät Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar