Ver­kehrs­un­fall an der Bahn­li­nie bei Gosberg

Verkehrsunfall an der Bahnlinie bei Gosberg

Ver­kehrs­un­fall an der Bahn­li­nie bei Gosberg

Ein­satz­kräf­te befrei­ten Unfallopfer

Gos­berg Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che ereig­ne­te sich am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag am Orts­aus­gang von Gos­berg ein Ver­kehrs­un­fall: Eine Frau war mit ihrem Pkw von der­Stra­ße abge­kom­men, ramm­te einen Tele­fon­mast, über­schlug sich und lan­de­te im Gra­ben direkt neben dem Bahn­gleis. Die scho­nen­de Befrei­ung der mit­tel­schwer ver­letz­ten Frau führ­te die Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach durch, die gegen 16:45 Uhr gemein­sam mit den Weh­ren aus Gos­berg und Kun­reuth zu dem Unfall alar­miert wur­de. Bei der rund 30-minü­ti­gen Ret­tungs­ak­ti­on kamen u.a. eine elek­tri­sche Säbel­sä­ge sowie die hydrau­li­sche Ret­tungs­sche­re zum Ein­satz. Zuvor muss­te der Unfall-Pkw, der seit­lich im Gra­ben lag, gesi­chert werden.

Kreis­stra­ße und Bahn­li­nie waren wäh­rend des Ein­sat­zes kom­plett gesperrt. Im abend­li­chen Berufs­ver­kehr kam es zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen.

Text/​Foto: Seba­sti­an Müller

Schreibe einen Kommentar