Pkw-Fah­rer gegen Baum geprallt

EBRACH. Auf der Staats­stra­ße 2258, von Ebrach in Rich­tung Groß­bir­kach, geriet am Mon­tag­nach­mit­tag ein 20-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw Seat aus noch unbe­kann­ter Ursa­che in einer schar­fen Links­kur­ve nach rechts ins Ban­kett. Dadurch ver­lor der Fah­rer die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug, über­schlug sich und prall­te gegen einen Baum. Der Fah­rer konn­te sich noch selbst aus dem Pkw befrei­en und die Poli­zei ver­stän­di­gen. Letzt­end­lich muss­te er nach Ein­tref­fen der Ret­tungs­kräf­te aber mit lebens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber in die Uni­kli­nik Würz­burg ver­bracht wer­den. Die Staats­an­walt­schaft Bam­berg ord­ne­te die Hin­zu­zie­hung eines Gut­ach­ters an. Die Staats­stra­ße war zur Unfall­auf­nah­me kom­plett gesperrt. Die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren aus Ebrach, Groß­gres­sin­gen und Buch waren vor Ort und sicher­ten die Unfall­stel­le ab bzw. hal­fen sie bei den Ber­gungs­ar­bei­ten. Am Pkw Seat ent­stand Total­scha­den in Höhe von 15.000 Euro. Zeu­gen, die Anga­ben zum Unfall­her­gang machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar